Stadtmeister 2022
Stadtmeister 2022

      Herzlich Willkommen beim

 

FSV Viktoria 1928 Jägersburg e.V.

Alois-Omlor-Sportpark 4
66424 Homburg-Jägersburg
Tel: 06841-78745

eMail: Info@FSVJaegersburg.com

 

 

 

Aktuelle Öffnungszeiten Clubheim:

 

Montag & Dienstag:   geschlossen

Mittwoch - Samstag: 17 - 22 Uhr

Sonntag:                  10 - 14 Uhr

Bei Heimspielen öffnet das Sportheim zusätzlich eine Stunde früher.

 

Für Vereine, Verbände, etc., die außerhalb der genannten Öffnungszeiten Interesse an der Lokalität haben, können auf Wunsch entsprechende Vereinbarungen getroffen werden. Den zuständigen Ansprechpartner erreichen Sie unter 0157/73067019

 News :

Zweite unterliegt SG Hassel im Spitzenspiel

Unsere zweite Mannschaft musste am Sonntag eine unglückliche 3:2 Niederlage beim Tabellenführer Hassel hinnehmen. Von Beginn an entwickelte sich eine temporeiche Partie, in der die Hausherren mit frühem Pressing viel Druck aufbauten. So ergab sich beim FSV der ein oder andere unnötige Ballverlust, aus dem Hassel zu Beginn jedoch kein Kapital schlagen konnte. Die erste Torchance vergab dann Tim Klotsch für den FSV, ehe die Gastgeber nach 13 Minuten mit ihrem ersten wirklichen Torschuss in Führung gingen. Diesem Rückstand musste unsere Elf bis zum Halbzeitpfiff hinterherlaufen.

Doch unmittelbar nach Wiederanpfiff kam man dann zum Ausgleich. Dren Miftari setzte sich auf der Außenbahn gut durch und spielte den Ball von der Grundlinie zurück auf den am Torraum stehenden Enes Durmus, welcher den Ball ins Tor beförderte. Dieser Treffer gab unserer Mannschaft Auftrieb und die Fehler aus der ersten Hälfte reduzierten sich trotz des Drucks der Hasseler merklich. Nach 78 Minuten erzielte Tim Klotsch dann per Flugkopfball den Führungstreffer für den FSV, woraufhin Hassel vor der stattlichen Zuschauerkulisse den Druck immer mehr erhöhte. Da man die sich bietenden Kontermöglichkeiten zu schlecht ausspielte kam es, wie es kommen musste und der Tabellenführer erzielte in der 83. Minute den Ausgleich. Damit war die Partie jedoch noch nicht beendet und Hassel ging nur vier Minuten später nach einer immer länger werdenden Flanke, die am zweiten Pfosten noch einen Abnehmer fand, mit 3:2 in Führung. Danach löste der FSV seine Defensive völlig auf und warf alles nach vorne. Da aber auch die SGH die sich bietenden Konterchancen nicht nutzte blieb es schlussendlich beim knappen und auch etwas glücklichen 3:2 Heimsieg des Tabellenführers.

 

FSV unterliegt in Pfeddersheim mit 5:2

 

Im gestrigen Gastspiel bei der TSG Pfeddersheim war für den FSV - wie schon so oft - im Wormser Stadtteil nichts zu holen. Bereits in der ersten Spielminute musste man eine Hiobsbotschaft in Kauf nehmen, denn Torhüter Mirko Vogel musste - nachdem er einen Ball aufs Auge bekam - ausgewechselt werden. Doch unsere Elf ließ sich davon erst einmal nicht beirren und ging nach 10 Minuten durch Sven Sellentin in Führung. Diese hielt leider nicht lange und die Hausherren glichen sechs Minuten später aus. Bis zur Pause legten die effektiven Pfeddersheimer noch drei weitere Treffer nach, wobei nahezu jeder Torschuss im Gehäuse landete und das Defensiverhalten unserer Elf sehr zu wünschen übrig ließ. Nach dem Seitenwechsel kam der FSV dann wesentlich besser in die Partie und scheiterte gleich zweimal am Pfosten, ehe Kapitän Julian Fricker in der 70. Minute den Anschlusstreffer zum 4:2 erzielte. Im Gegenzug kam Pfeddersheim dann einen Elfmeter zugesprochen, der zum vorentscheidenden 5:2 verwandelt wurde.

Zweite ebenfalls mit Heimsieg

 

Nach der Ersten am Samstag konnte auch die Zweite ihr Heimspiel am Sonntag gewinnen. Gegen den TuS Ormesheim setzte man sich am Ende mit 3:1 durch.

Bereits nach zwei Minuten verpasste Tim Klotsch den Führungstreffer, ehe sich aufgrund vieler leichter Fehler und Ballverluste auf beiden Seiten eine etwas hektischere Begegnung entwickelte. Geordnete Angriffe waren zunächst Mangelware, ehe der FSV mit zunehmender Spieldauer etwas besser in die Partie kam. Jedoch blieben klare Chancen aus und die Partie wurde etwas kampfbetonter, was unserer Elf zunächst einige Probleme bereitete sich klarere Chancen zu erspielen.

In der Halbzeitpause nahm man sich dann eine ruhigere Herangehensweise vor, was auch gut geklappt hat. Man hatte in der zweiten Hälfte ein deutlich besseres Passspiel, war präsenter in den Zweikämpfen und deutlich strukturierter im Spielaufbau. Bereits in der 50. Minute erzielte Tim Klotsch den Führungstreffer, was zum einen der eigenen Elf mehr Sicherheit gab und zum anderen die Gäste dazu bewegte in der Folge deutlich offensiver zu agieren. Die sich dadurch bietenden Räume nutzte die Zweite dann in der 65. Minute zum 2:0. Bruno Cigelj beförderte den Ball mit einem sehenswerten Volleyschuss in den Winkel. Nur wenige Augenblicke später bestrafte Gegner eine Nachlässigkeit in der FSV-Defensive mit dem 2:1. Dadurch ergaben sich aber wie bereits beim 1:0 wesentlich mehr Freiräume für die Offensive, die man nach einer sehr starken Einzelleistung von Marco Martuccio, der von der Außenlinie zum Dribbling ansetzte, einige Gegenspieler aussteigen ließ und aus spitzem Winkel vollendete, effektiv zum vorentscheidenden 3:1 (75. Min) nutzte.

FSV startet mit Sieg in die Abstiegsrunde!

 

Der FSV Jägersburg ist mit einem insgesamt verdienten 3:2 Sieg gegen den TuS Kirchberg erfolgreich in die Abstiegsrunde gestartet.

Gegen die Mannschaft aus dem Hunsrück war man zu Beginn tonangebend, konnte jedoch die sich bietenden Chancen zunächst nicht nutzen. Nach 20 Minuten war es dann Frederic Ehrmann, der die Führung erzielte. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Paul Manderscheid, der nach einem Freistoß von Moritz Doll, welcher vom Gästekeeper abgeprallt wurde, am schnellsten reagierte, auf 2:0.

Nach der Pause kam Kirchberg besser ins Spiel und war phasenweise auch überlegen. Nach dem Anschlusstreffer in der 56. Minute drückten die Gäste weiter auf den Ausgleich. Dieser fiel dann in der 68. Minute. Unsere Mannschaft konnte sich aber nochmal aufbäumen und bekam in der 87. Minute einen berechtigten Strafstoß zugesprochen. Dieser wurde von Frederic Ehrmann zum viel umjubelten und äußerst wichtigen 3:2 Siegtreffer verwandelt.

Dem verletzten Keeper der Gäste, welcher in der 2. Halbzeit verletzt ausgewechselt werden musste, wünschen wir an dieser Stelle gute Besserung!

Für den FSV geht es nun am nächsten Samstag um 15:30 Uhr bei der TSG Pfeddersheim weiter.

Zweite verliert in Einöd

 

Die Zweite hat ihr gestriges Gastspiel bei der Svgg. Einöd-Ingweiler mit 1:2 verloren. Über 90 Minuten gesehen handelt es sich auch um eine verdiente Niederlage, da die Hausherren insbesondere in der Zweikampführung wesentlich aggressiver und präsenter waren, was unsere Mannschaft nicht wirklich in den Griff bekam. Durch die robuste Spielweise der Einöder gelang dem FSV kaum ein geregelter Spielaufbau.
Bereits nach 10 Minuten ging Einöd in Führung. Diese hielt jedoch nicht lange und wurde durch Florian Hasemann nur sechs Minuten später ausgeglichen. Weitere Torchancen gab es kaum für den FSV, lediglich Sven Sellentin scheiterte einmal am stark reagierenden Keeper.

In der Halbzeitpause versuchte Trainer Malter an verschiedenen Stellschrauben im Spiel seiner Mannschaft zu drehen, was jedoch leider nicht wirklich gelang. Die 2. Halbzeit bot leider keine Besserung, man brachte wenige Kombinationen in Richtung Einöder Tor zustande und war im Zweikampfverhalten weiterhin zu passiv. Bereits nach 56 Minuten fiel dann mit dem zweiten Einöder Treffer per Fernschuss der Endstand der Partie.

Zweite mit Sieg zum Jahresauftakt

 

Im ersten Spiel des Jahres empfing unsere zweite Mannschaft das Tabellenschlusslicht Genclerbirligi Homburg und gewann am Ende mit 2:1.

Zu Beginn nahm der FSV das Heft in die Hand und versuchte die Spielkontrolle an sich zu nehmen. Jedoch erlaubte man sich im Spielaufbau einige unnötige Fehler, die den Gästen Gelegenheiten zum schnellen Umschaltspiel eröffneten. Diese Angriffe wurden jedoch von der sicher stehenden Abwehr verteidigt.
Nach einer gelungenen Kombination in der 12. Minute behielt Enes Durmus dann den Überblick und schlenzte den Ball ins linke Toreck. Dieser Führungstreffer gab der Mannschaft die notwendige Sicherheit und man versuchte den zweiten Treffer nachzulegen. Nachdem Max Städtler noch am Gästekeeper scheiterte stand Manuel Grimm goldrichtig und versenkte den Abpraller zum 2:0 (26. Min). Danach verpasste man jedoch bis zum Pausenpfiff das wohl vorentscheidende dritte Tor.

 

Nach dem Seitenwechsel kam Gencler dann besser ins Spiel und hatte bereits frühzeitig die Chance zum Anschlusstreffer, Spielertrainer Manuel Malter konnte jedoch auf der Torlinie klären. Im weiteren Verlauf kam Gencler immer mal wieder nach vorne und blieb auch durch Standards gefährlich. Der FSV spielte die sich bietenden Kontermöglichkeiten leider nicht erfolgreich ausspielen, sodass die Gäste nach einer Unachtsamkeit in der FSV-Defensive die sich bietende Überzahl im FSV-Strafraum in der 90. Minute zum Anschlusstreffer nutzten und nochmals für Spannung sorgten. In der Nachspielzeit gab es dann noch eine weitere Chance für die Gäste, doch der Schuss verfehlte das FSV-Gehäuse.

Torloses Remis gegen Morlautern

 

Im letzten Spiel der Süd-Staffel in der diesjährigen Oberliga-Saison gastierte der SV Morlautern im Alois-Omlor-Sportpark. Beide Mannschaften standen bereits im Vorfeld als Teilnehmer für die Abstiegsrunde fest, kämpften jedoch um wichtige Punkte für den restlichen Saisonverlauf.

 

In der Partie, die witterungsbedingt auf dem Kunstrasen ausgetragen wurde, agierten beide Teams sehr zurückhaltend und versuchten mögliche Fehler zu vermeiden. Im gesamten Spielverlauf neutralisierte sich das Spielgeschehen im Mittelfeld und Torchancen blieben für beide Teams Mangelware. Jeweils eine wirkliche Torchance war auf beiden Seiten zu verzeichnen, führte aber nicht zum Torerfolg. Am Ende stand dann ein leistungsgerechtes Unentschieden zu Buche.

 

Am nun folgenden letzten Spieltag ist der FSV Jägersburg spielfrei. Danach geht es dann mit den Auf- und Abstiegsrunden weiter. Sichere Teilnehmer der Abstiegsrunde sind neben dem FSV bisher die SV Elversberg II, der FV Dudenhofen, der SV Morlautern, der FC Hertha Wiesbach (alle Süd), sowie die Sportfreunde Eisbachtal, die SG Mülheim-Kärlich, Alemannia Waldalgesheim, Ahrweiler BC, der TuS Kirchberg und die TSG Pfeddersheim (alle Nord). Am letzten Spieltag fällt noch die Entscheidung, ob der SV Auersmacher oder der FC Arminia Ludwigshafen in die Auf- oder Abstiegsrunde rutschen.

 

Die Abstiegsrunde mit 12 Teams soll dann bereits am 11./12. März starten, während die Aufstiegsrunde mit 10 Teams eine Woche später startet. Wie in der vergangenen Saison nimmt man die Punkte aus der jeweiligen Staffel mit und spielt nur noch Hin- und Rückspiel gegen die Vereine der anderen Staffel. Am Ende wird es mindestens 4 und maximal 8 Absteiger geben, was jedoch von den oberen Ligen abhängt.

Neuzugang

 

Pünktlich zum Jahreswechsel haben wir noch eine gute Nachricht.
Ab Januar wird Salif Cissé für unseren Verein spielen und unsere Mannschaft verstärken. Salif spielte in den letzten Jahren beim FK 03 Pirmasens in der Regional- und in der Oberliga.
Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit!

 

Trainer Christian Frank verlängert seinen Vertrag beim FSV!

 

Der FSV Jägersburg freut sich sehr, dass Cheftrainer Christian Frank seinen im Sommer auslaufenden Vertrag verlängert hat und damit in seine zweite Saison beim FSV gehen wird!

 

 

Stadtmeister 2022
Nach einer corona-bedingten zweijährigen Pause fanden dieses Jahr wieder die Homburger Stadtmeisterschaften auf dem Feld statt. Ausrichter war der SV Bruchhof-Sanddorf, der die Mannschaften auf dem Kunstrasenplatz am Kehrberg empfing.
In der Vorrunde setzte sich der FSV bereits am Mittwoch gegen de SV Reiskirchen durch. Am gestrigen Samstag absolvierte man das Viertelfinale gegen den Gastgeber ohne Probleme und zog nach 2x25 Minuten mit einem 10:0 Sieg ins Halbfinale ein. Dort traf man dann auf die SG Erbach. Nach der Erbacher Führung tat man sich gegen den tief stehenden und aufopferungsvoll kämpfenden Gegner ziemlich schwer, traf dennoch zum Ausgleich und konnte somit das Elfmeterschießen erzwingen. Am Ende hatte unsere Elf dann dank der Parade von Torhüter Vogel beim letzten Schuss der SG mit 6:5 die Nase vorn.
Im Endspiel (2x40 Min) traf man nun am heutigen Sonntag auf den Titelverteidiger, den FC 08 Homburg II. Die Zweitvertretung des Regionalligisten kam dabei auch besser in die Partie und ging nach einem Lattenkracher in der 12. Minute nur drei Zeigerumdrehungen später durch einen schnellen Angriff in Folge eines unnötigen Ballverlustes im Mittelfeld verdient in Führung. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte kam der FSV dann etwas besser in die Partie, konnte aber keinen Treffer erzielen. Nach einer zehnminütigen Zeitstrafe für Andrè Fomitschow musste man zwischenzeitlich sogar in Unterzahl spielen. Nach der Halbzeitpause durfte Fomitschow dann wieder am Spiel teilnehmen und erzielte in der 50. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß den Ausgleich. Danach entwickelte sich eine muntere Begegnung, in der zunächst der FCH erneut in Führung ging 60. Minute), ehe diese in der 69. Minute wiederum von Fomitschow per direkt verwandeltem Freistoß egalisiert wurde. Fünf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit ging der FSV dann zum ersten Mal durch Tim Klotsch in Führung. Die 3:2 Führung hielt jedoch nicht lange und Homburg traf in der 77. Minute zum 3:3. Im Elfmeterschießen hatte dann erneut unsere Mannschaft das Glück auf ihrer Seite und konnte mit einem 8:6 n.E. den Titel des Stadtmeisters wieder in den Homburger Norden holen!

Die Aktion der DKMS ist jetzt online:
https://www.dkms.de/jochenalbrecht

FSV ist Hallenstadtmeister 2020

Mit einem 2:1 Sieg im Finale gegen den SV Schwarzenbach konnte sich der FSV am gestrigen Sonntag den Titel des Homburger Hallenstadtmeisters 2020 sichern.

Am Samstag stand die Vorrunde an und der FSV konnte sich mit Siegen gegen den SC Union Homburg (6:0) und den SV Gennclerbirligi Homburg (5:2) sowie einem 1:1 Unentschieden gegen den SV Schwarzenbach aufgrund der schlechteren Tordifferenz als Gruppenzweiter für die Zwischenrunde am Sonntag qualifizieren.
Mit zwei 7:1 Siegen gegen den SV Bruchhof-Sanddorf und den SV Kirrberg sicherte man sich bereits vor dem letzten Gruppenspiel gegen den FC Homburg das Ticket für’s Halbfinale. Das Spiel gegen Homburg endete 2:2.
Im Halbfinale traf man dann auf die äußerst motivierte SG Erbach, die das Spiel in der Anfangsphase offen gestalten konnte. Erst gegen Ende der Partie konnte man dann die Treffer zum 2:1 und 3:1 erzielen und somit ins Endspiel einziehen.
Im Finale wartete dann mit dem SV Schwarzenbach ein ambitionierter Gegner, der dem FSV das Leben in den vergangenen Jahren öfters schwer machte und in den letztem drei Jahren zwei Stadtmeistertitel erringen konnte. In einem spannenden Endspiel konnte sich der FSV letztendlich verdient mit 2:1 durchsetzen und damit den Pokal mit nach Hause nehmen.

Theaterabteilung :

 

Impressionen zur Theateraufführung "Alles, was das Herz begehrt"

90 Jahre FSV Viktoria Jägersburg

Am Samstag, den 13.10.2018 feierte der FSV Viktoria Jägersburg in der Alois-Omlor-Halle sein 90-jähriges Bestehen. Neben den vielen Mitgliedern des Vereins sowie den Spielern waren auch Gäste aus Sport und Politik in der Umgebung zu Gast. Musikalisch umrahmt wurden die Feierlichkeiten vom Bexbacher Schubert-Chor. Nach einer kurzen Begrüßung führte Martin Germann, einer von drei gleichberechtigen Vorsitzenden, die Gäste auf eine Zeitreise, begonnen bei den Anfängen im Jahr 1928.

Neben den verschieden Sportplätzen, die es im Laufe der 90 Jahre gab und einigen Anekdoten, ging es natürlich auch um die sportlichen Erfolge des Vereins, die handelnden Personen und auch die infrastrukturelle Entwicklung des heutigen Alois-Omlor-Sportparks (insbesondere der Bau der Halle Ende der 60er-Jahre sowie des Rasenplatzes zur Jahrtausendwende).

Sportlich gesehen waren die größten Erfolge die Meisterschaften und Aufstiege, besonders in den letzten 30 Jahren. Dazu gehören die Meisterschaften 1985/86 in der Kreisliga B, 1995/96 nach einem Entscheidungsspiel in der Kreisliga A, in der Folgesaison in der Bezirksliga Ost, 2002/03 in der Landesliga und dann als der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte die Saarlandligameisterschaft 2015. Unter den Gästen weilten auch die jeweiligen Meistertrainer, nämlich Hansi Staufer (85/86), Heinz Histing (95/96 und 96/97) sowie Marco Emich, dem sowohl als Spieler (95/96 und 96/97), als auch als Trainer (02/03 und 14/15) jeweils zwei Meisterschaften mit dem FSV gelangen. Auch die zweite und dritte Mannschaft konnten in den letzten Jahren nach zwei Meisterschaften Aufstiege feiern und zum sportlichen Gelingen des Vereins beitragen.

Von den Gastredern, allen voran der Homburger Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, sowie den Gratulanten aus den ortsansässigen und umliegenden Vereinen wurden diese sportlichen Leistungen ebenso gewürdigt, wie die vorhandene Infrastruktur und die Kulturabteilung mit ihren Theaterauftritten.
Was Martin German ebenso wenig versäumte wie die Gastredner, war die Würdigung von drei Personen, die diesen Verein seit Jahrzehnten führen. 
Im Januar 1978 wurde Harald Schwindt, nachdem er zuvor bereits in verschiedenen Funktionen für den Verein tätig war, in das Amt eines gleichberechtigten ersten Vorsitzende gewählt, welches er bis heute ausübt. Harald führte den Verein in den vergangenen vier Jahrzehnten sozusagen als sein „Lebenswerk“ mit viel Engagement und Herzblut zu dem, was er heute ist. Herzlichen Dank für diese Leistung, die man gar nicht genug würdigen kann! 
Ein weiterer besonderer Dank gilt Werner Finken. Ebenfalls als gleichberechtigter Vorsitzender mit der Zuständigkeit für den sportlichen Bereich ist Werner Finken seit 16 Jahren in dieser Funktion tätig. Vorher war er 11 Jahre Spielausschussvorsitzender, sodass er seit nunmehr 27 Jahren der Vorstandschaft angehört. Unter seiner Regie kam der FSV zu seinen größten sportlichen Erfolgen bis hin zum Aufstieg in die Oberliga. Und nicht zu vergessen, die Geschäftsführerin des Vereins, Regina Leyes. Regina führt dieses Amt seit unglaublichen 30 Jahren aus. Auch ihr gilt ein besonderer Dank.

Dabei stellt sich doch deutlich heraus, dass in der Kontinuität die wohl größte Stärke des FSV Jägersburg liegt.
Nicht zu vergessen sind aber auch die unzähligen Vereinsmitglieder, die den Vorstand in den zurückliegenden Jahren immer unterstützen und somit zum Erfolg dieses Vereins einen immensen Beitrag leisteten!
Der Vorsitzende Harald Schwindt versäumte es auch nicht, sich bei Alois Omlor und dessen Nachkommen zu bedanken, die mit ihrer Unterstützung einen immensen Beitrag zum Erfolg der Vereins leisten!

F-Jugend :

 

 

 

 

 

Dritte am Ziel ihrer Träume

 

Nach zwei unglücklich gescheiterten Versuchen in den vergangenen beiden Jahren hat die Dritte es gestern endlich geschafft und die Meisterschaft erreicht!

Dank einer sehr starken Saison mit bisher nur einer Niederlage kam es gestern Mittag zum Showdown gegen die Reserve von Hellas Bildstock.

 

Jägersburg erwischte vor einer stattlichen Zuschauerkulisse einen Traumstart als Max Murr bereits nach fünf Minuten einen langen Ball von Sven Foit verwerten konnte und die vielumjubelte Führung erzielte.
Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Dritte zwar optisch überlegen war, aber beide Mannschaften ihre Chancen hatten. Da keine dieser Chancen genutzt wurden ging es mit der knappen Führung in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchten die Gäste mit zwei Wechseln frischen Schwung in die Partie zu bringen und drückten auf den Ausgleich. Aber auch unsere Mannschaft wollte ihre Offensivkraft weiterhin unter Beweis stellen.
Julian Uhlhorn war es dann nach 63 Minuten vorbehalten, mit einem Distanzschuss und unter Mithilfe des Innenpfostens die Tür zur Meisterschaft ganz weit aufzustoßen.
Eine viertel Stunde vor Ende der Partie konnte dann kein geringerer als Spielertrainer Lars Knobloch per Kopf alle Zweifel beseitigen und mit dem 3:0 die endgültige Entscheidung herbeiführen.
In der Schlussphase wurde dann Zeit runtergespielt, sodass zum Abpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Giuseppe Geraci ein verdienter und nie gefährdeter 3:0 Sieg zum Gewinn der Meisterschaft in der Kreisliga A Höcherberg und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga Homburg feststand.

 

Nochmals Herzlichen Glückwunsch an Trainer Lars Knobloch und die gesamte Mannschaft!
Dank der Unterstützung der A-Junioren und einiger erfahrener Spieler konnte man über die gesamte Saison hinweg immer eine starke Mannschaft aufbieten und somit das große Ziel endlich verwirklichen!

 

Nächste Saison darf sich die Dritte dann insbesondere auf die beiden Nachbarschaftsduelle gegen Reiskirchen und Erbach freuen.

Theaterabteilung :

 

Impressionen zur Theateraufführung "Gib dem Affen Zucker"

FSV ist wieder Stadtmeister

 

Nach 2 Jahren konnte der FSV Jägersburg endlich wieder die Homburger Stadtmeisterschaft im Hallenfußball gewinnen.
Diese wurde von der Schiedsrichtergruppe Homburg ausgerichtet und fand am vergangenen Wochenende im Sportzentrum Erbach statt.
In der Vorrunde konnte man sich mit Siegen gegen den SV Bruchhof-Sanddorf (5:1), SV Reiskirchen (4:2), SV Genclerbirligi Homburg (7:1) und die U23 des FC Homburg (7:1) souverän für die Endrunde qualifizieren.
Dort traf man am Sonntag auf die Spvgg Einöd, den SV Kirrberg und den Tus Lappentascherhof.
Im ersten Spiel gegen Einöd tat man sich in der Anfangsphase etwas schwer, konnte sich dennoch am Ende mit 5:2 durchsetzen. Mit den weiteren ungefährdeten Siegen gegen Lappentascherhof (10:0) und Kirrberg (6:1) konnte man sich als Gruppenerster für das Halbfinale.
Gegner war der SV Schwarzenbach, der den FSV in den letzten beiden Jahren besiegte und Stadtmeister wurde.
In diesem Jahr konnte sich nun wieder der FSV durchsetzen und zeigte mit einem souveränen 7:1, wer Herr im Haus ist.
Im Finale stand man dann erneut dem SV Reiskirchen gegenüber. Auch hier gab es keine Probleme. Mit einem 6:0 Sieg sicherte sich der FSV Jägersburg den Stadtmeistertitel 2018!

Zweite gewinnt Masters-Quali im Sportzentrum

 

Am Donnerstag und Freitag fand traditionell zum Jahresabschluss das Hallenturnier der AG SV Reiskirchen/SG Erbach im Sportzentrum Homburg-Erbach statt. Der FSV Jägersburg trat dieses Jahr mit allen drei Mannschaften an. Während die Zweite und Dritte bereits am Donnerstag spielten, griff die Erste erst am Freitag ins Geschehen ein.
Die Zweite konnte die Gruppe A nach Siegen gegen den SV Reiskirchen (7:2), SV Schwarzenbach (4:1) und SV Kirrberg (6:4) souverän für sich entscheiden.

Die Dritte verlor gegen den FC Homburg unglücklich mit 3:4 und gegen den SV Rohrbach ebenfalls sehr unglücklich mit 4:5. Der 5:1 Sieg gegen die SG Erbach reichte leider nur zu Platz 3. Dementsprechend war die Dritte trotz einer sehr guten Leistung nach der Vorrunde ausgeschieden.
Die Zweite spielte zum Abschluss des ersten Turniertages im Viertelfinale gegen den SV Rohrbach, gewann nach spannenden 15 Minuten mit 4:3 und zog ins Halbfinale am Freitag ein.
Die Erste spielte am Freitag in der Vorrunde gegen den SV Bruchhof-Sanddorf (11:0) und den FC Palatia Limbach (5:2). Nach dem ungefährdeten Gruppensieg traf man im Viertelfinale auf die SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim. Nach einer 2:0 Führung geriet man mit 2:3 in Rückstand. In der Schlussminute konnte man mit dem Ausgleich das Siebenmeterschießem erzwingen, wo man mit 9:10 unterlag.
Im Halbfinale traf dann die Zweite auf die SG BaWeWo und setzte sich verdientermaßen mit 3:1 durch.
Nach den beiden Niederlagen gegen die Erste in den Vorjahren (Platz 3 und Platz 2) wollten die Jungs jetzt endlich den Turniersieg erreichen.
So startete man auch ins Finale gegen den SV Schwarzenbach. Luis Kiefer, Visar Kalludra und Paul Manderscheid sorgten mit drei wunderschön herausgespielten Toren für eine 3:0 Führung. Leider verpasste man das wohl vorentscheidende 4:0. Der SV Schwarzenbach kam in der Schlussphase bis auf ein Tor heran und konnte 50 Sekunden vor dem Ende sogar den 3:3 Ausgleich erzielen.
Danach blieb es bis zum Schlusspfiff dramatisch. 8 Sekunden vor dem Ende brachte Matthias Manderscheid die Zweite erneut in Führung. Auch der SV Schwarzenbach hatte noch eine Großchanche, die allerdings abgewehrt wurde.
Am Ende konnte sich die Zweite zum Abschluss eines erfolgreichen Jahres 2017 erstmals den Sieg beim Volksbanken Saarpfalz-Cup sichern.

 

Allen Mitgliedern, Spielern, Funktionären, Freunden und Gönnern des FSV Jägersburg wünschen wir einen guten Rutsch und einen guten Start ins Jahr 2018!

Montag, 17.07.2017

Zweite gewinnt Saar-Pfalz-Cup des SV Reiskirchen

Durch einen 4:1 Sieg gegen den Bezirksligisten SG Erbach konnte die Zweite das Turnier in Reiskirchen gewinnen. Die Tore erzielten Jan Reiplinger (2), Julian Schneider und Matthias Manderscheid. Kurz vor Ende kam die SG Erbach noch zum Ehrentreffer.

Geschafft

 

Meister der Landesliga Nordost 2016/17

 

 FSV Jägersburg II

     

Theaterabteilung :

 

Impressionen zur Theateraufführung "Onkel Hubbi wird's schon richten"

Die Fußball-G-Junioren der SG Kleinottweiler mit den Stammvereinen ASV Kleinottweiler, SV Reiskirchen und FSV Jägersburg haben am vergangenen Samstag, 7. Januar, den 1. Marco Paoloni-Jugendcup des FV Neunkirchen in der Sporthalle Wellesweiler gewonnen. Es gab zunächst Siege gegen den FC Viktoria St. Ingbert (1:0), die SG Bruchhof-Sanddorf (2:0) sowie den FV Neunkirchen (6:0). Im Finalspiel wurde dann der zuvor ebenfalls drei Mal siegreiche TuS Wiebelskirchen mit 1:0 bezwungen.

 

Trainiert wird die SG Kleinottweiler von Stefan Holzhauser, Rüdiger Fattler und Julius Berger. Das Training findet derzeit jeden Donnerstag von 16.15 bis 17 Uhr (Jahrgänge 2012/13) beziehungsweise von 17 bis 18.15 Uhr (Jahrgänge 2010/11) in der Sporthalle der Oberlin-Schulturnhalle in Homburg-Erbach, Spandauer Straße, statt. Bei wieder wärmerer Witterung wird jeden Donnerstag zur gleichen Zeit auf dem Kunstrasenplatz des FSV Jägersburg trainiert. Mädchen und Buben können jederzeit ins Training unverbindlich hinein schnuppern.  

Die erste Mannschaft gewinnt, im Endspiel gegen SG Ballweiler-Wecklingen, mit 6:2 das Turnier der AG SV Reiskirchen/SG Erbach im Sportzentrum Erbach!

Die zweite Mannschaft gewinnt, im kleinen Endspiel gegen den FC Homburg II, mit 3:2 und wird Dritter.

Stadtmeister 2016

FSV Jägersburg

Durch einen 2:0 Sieg gegen FC Homburg II gewinnt der FSV Jägersburg die

Homburger Stadtmeisterschaft 2016 

Sieger des Sportfestes in Reiskirchen

FSV 2

durch einen 1:0 Sieg im Endspiel gegen den den SV Kirrberg

H.v.l.n.r. : Grabowski Kevin,Kitto Timo,Kiefer Luis,Ecker Tim,
                  Reichart Lukas,Wagner Lars,Trainer Harenberg Tim,Nico Horn
V.v.l.n.r. : Ardestani Armann,Ruoff Gianluca,Ethell Tim,Bach Felix,Klotz Markus

Am Samstag den 27.02.16 wurde die B-Jugend der SG Jägersburg/Reiskirchen

Saarlandmeister 2015-16.

 
Gewinner des Volksbank Saarpfalz-Cup 2015

Würdiger Abschluß eines sehr erfolgreichen Jahres 2015

 

Die erste Mannschaft gewinnt, im Endspiel gegen unsere Zweite, mit 5:1 das Turnier der AG SV Reiskirchen/SG Erbach im Sportzentrum Erbach!

Beide Mannschaften nach dem Finale.......

Impressionen zur Meisterschaftsfeier am 18.07.2015

Lotto spielen im Internet unter

www.saartoto.de

Nächste Spiele :

... lade Modul ...
FSV Jägersburg auf FuPa

1.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FSV Jägersburg auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
FSV Jägersburg auf FuPa

2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FSV Jägersburg II auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
FSV Jägersburg II auf FuPa

A-Jugend (U19)

... lade FuPa Widget ...
JFG Höcherberg auf FuPa

B-Jugend (U17)

... lade FuPa Widget ...
JFG Höcherberg auf FuPa

 Seitenbesucher:

Druckversion | Sitemap

© MohrSys - Christian Mohr