Hallenstadtmeister 2020
Hallenstadtmeister 2020

      Herzlich Willkommen beim

 

FSV Viktoria 1928 Jägersburg e.V.

Alois-Omlor-Sportpark 4
66424 Homburg-Jägersburg
Tel: 06841-78745

eMail: Info@FSVJaegersburg.com

 

 

 

Aktuelle Öffnungszeiten Clubheim:

 

Montag & Dienstag:   geschlossen

Mittwoch - Samstag: 17 - 22 Uhr

Sonntag:                  10 - 14 Uhr

Bei Heimspielen öffnet das Sportheim zusätzlich eine Stunde früher.

 

Für Vereine, Verbände, etc., die außerhalb der genannten Öffnungszeiten Interesse an der Lokalität haben, können auf Wunsch entsprechende Vereinbarungen getroffen werden. Die zuständigen Ansprechpartner sind unter 0162/4279690 oder 0157/73067019

 News :

FSV mit drittem Sieg in Folge

 

Durch einen 4:1 Heimsieg gegen Hassia Bingen konnte der FSV Jägersburg am Samstag die Serie ausbauen und weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln.

 

Dabei begann die Partie aus FSV-Sicht denkbar ungünstig. Bereits nach vier Minuten wurde den Gästen nach einem Foul im Strafraum ein Elfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte der Torhüter zur frühen Führung.

Mit zunehmender Spieldauer konnte man die anfänglichen Feldvorteile der Hassia neutralisieren und das Heft in die Hand nehmen. Folgerichtig erzielte Kristof Scherpf nach einer viertel Stunde den Ausgleich, ehe Frederic Ehrmann die Partie nach 26 Minuten zu Gunsten des FSV drehte.
Noch vor dem Pausenpfiff wurde diese Führun nach einem Konter durch Alexander Schmieden, Vorlagengeber beim 2:1 von Frederic Ehrmann, ausgebaut.

In der zweiten Halbzeit ließ man dann nichts mehr anbrennen. Auch wenn die Schlussphase nach einer gelb-roten Karte für Florian Hasemann in Unterzahl absolviert werden musste, gelang Jan Reiplinger noch das 4:1.

 

Am Samstag empfängt man nun mit den Sportfreunden Eisbachtal eine Mannschaft, die auf dem sicheren 4. Tabellenplatz liegt. Der Abstand ist nicht uneinholbar und sollte am Samstag im Optimalfall um drei Punkte minimiert werden.

 

Die Zweite hat ihr Spiel gegen den TuS Ormesheim mit 5:1 gewonnen und somit das erfolgreiche Wochenende beim FSV abgerundet.

Sieg im Abendspiel bei der SG Mülheim-Kärlich

 

Am Samstag musste der FSV Jägersburg ungewohnt spät bei der SG Mülheim-Kärlich antreten. In der erst um 19 Uhr angepfiffenen Partie behielt man am Ende verdientermaßen mit 2:0 die Oberhand und konnte im Kampf um den Klassenerhalt wichtige Punkte sammeln.

Der FSV erwies sich dabei über den gesamten Spielverlauf als die bessere Mannschaft. Nachdem Frederic Ehrmann bereits früh mit einem Freistoß am Torpfosten scheiterte, gelang Kristof Scherpf nach einem Musterball über den halben Platz von Tom Koblenz nach elf Minuten der Führungstreffer für den FSV. Seitens der Hausherren musste man lediglich kurz vor dem Halbzeitpfiff einen Schockmoment überstehen, als eine gute Chance ausgelassen wurde.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Führung dann in der 51. Minute ausgebaut. Der Torhüter ließ einen Schuss von Florian Steinhauer nach vorne abklatschen und Alexander Schmieden stand goldrichtig. In der Folge neutralisierte sich die Partie etwas. Nachdem Mülheim-Kärlich in der Schlussphase die Offensivbemühungen verstärkte und dadurch die Defensive vernachlässigte, eröffnetet sich unserer Mannschaft weitere Räume und man erarbeitete sich wieder mehrere Torchancen, die jedoch leider nicht genutzt wurden.

 

Durch den Rückzug des SV Röchling Völklingen im Laufe der vergangenen Woche bestehen nun einige Unklarheiten über die Wertung der bisherigen Spiele und die entsprechenden Auswirkungen. In der aktuell aufgeführten offiziellen Tabelle konnte der FSV aufgrund der Entwicklung einige Punkte gegenüber der Konkurrenz gut machen. Eine abschließende Wertung kann jedoch erst nach der Entscheidung des Präsidiums des SWFV erfolgen.

 

Die 2. Mannschaft hat ihr Gastspiel bei den SF Walsheim mit 3:1 gewonnen.

Heimsieg gegen U21 des 1. FC Kaiserslautern

 

Der FSV Jägersburg konnte sich am Samstag trotz zweimaligem Rückstand mit 4:2 gegen die U21 des 1. FCK durchsetzen und Revanche für die Pleite im Hinspiel nehmen. Aufgrund des zeitgleich stattfindenden Heimspiels der ersten Mannscaft auf dem Betztenberg musste die junge Truppe auch weitgehend auf Unterstützung aus dem Profibereich verzichten.

Nachdem der FSV in der Anfangsphase einige gute Einschussmöglichkeiten ausließ, bekam man in der 20. Minute die kalte Dusche und die Gäste gingen mit einem verwandelten Foulelfmeter in Front. Nach 43. Minuten konnte dann Kristof Scherpf den Ausgleich erzielen, doch die Lautrer gingen im direkten Gegenzug erneut in Führung. Somit musste man in der zweiten Hälfte einem Rückstand nachlaufen.

Dabei wurde allen Jägersburgern einiges an Geduld abverlangt und reihenweise Chancen ausgelassen. Aber auch die Gäste hätten das wohl vorentscheidende 1:3 erzielen können, was jedoch glücklicherweise verhindert wurde. In der Schlussphase wurde dann alles auf eine Karte gesetzt und die Offensivbemühungen immer mehr verstärkt. Jannick Geißler als Joker gelang in der 81. Minute, nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung, der erneute Ausgleich. Unsere Elf war nun am Drücker und holte sich in den letzten Minuten den verdienten Lohn ab. Zunächst traft Tim Klotsch in der 87. Minute zum umjubelten Führungstreffer, ehe Kristof Scherpf in der Nachspielzeit mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung sorgte.

 

Die zweite Mannschaft kam am Sonntag gegen die SG Blickweiler-Breitfurt zu einem 1:1 unentschieden.

 

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen - Ende der Ära Schwind

 

Beim FSV Jägersburg endet eine Ära: Nach über 46 Jahren im Vorstand des Vereins legte Harald Schwind am Freitag sein Amt in jüngere Hände. Er wurde in der Jahreshauptversammlung des FSV im Sportheim zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Zu neuen gleichberechtigten Vorsitzenden wählten die Mitglieder Martin Germann, Dirk Wilhelm und Marco Emich.

Martin Germann, auch bislang schon im Vorstand, würdigte die Leistung Schwinds für den FSV. Dass jemand 46 Jahre lang an der Spitze eines Vereins steht, „das sucht in der Region seinesgleichen“. Im Jahr 1976, zu Beginn der Ära Schwind, drohte dem FSV finanziell fast das Aus, so Germann, heute stehe der Verein auf gesunden Füßen. So sprach dann auch Harald Schwind in seinem letzten Rechenschaftsbericht davon, dass es dem FSV trotz aller Widrigkeiten wie der Corona-Epidemie relativ gut gehe. „Unsere Kontostände sind so gut wie noch nie“, sagte Schwind. Er kündigte an, sich nicht gänzlich aus dem Vereinsgeschehen zurückzuziehen, sondern den FSV auch weiterhin kritisch zu begleiten. Seine Kritik galt in der Vergangenheit auch immer wieder der Oberliga-Mannschaft. „Wir waren nicht immer einer Meinung“, sagte Mannschaftssprecher Julian Fricker. Aber es sei immer offen und konstruktiv diskutiert worden. „Dass der Verein heute so aufgestellt ist, wie er ist, das ist auch Harald Schwind zu verdanken“, sagte Fricker.

In einer seiner letzten Amtshandlungen ernannte Schwind eine Reihe seiner Wegbegleiter zu Ehrenmitgliedern: Werner Finken, Regina Leyes, Alfons Leyes, Günter Hastenteufel, Gerlinde Emich, Hans Herrlinger, Günter Reichhart, Werner Becker, Rudi Becker, Alois Walzer, Arno Auffenfeld und Karl-Heinz Schmeiser. Dem neugewählten Vorstand gehören zudem an: Peter Ahlgrimm als Schriftführer, Christian Henk als Hauptkassierer, Peter Städtler als Organisationsleiter, Martin Fricker als Jugendleiter, Matthias Rech und Wolfgang Walch als Kassenprüfer, Fredi Reichhart als Schiedsrichterbetreuer, Bernhard Neuheisel als Platzkassierer, Jörg Simon als Leiter der Theaterabteilung und Peter Rojan als Pressewart.

 

Niederlage gegen Salmrohr erschwert Aufholjagd

 

Nach drei ungeschlagenen Spielen in Serie musste der FSV am Samstag wieder einen Dämpfer im Abstiegskampf einstecken. Beim FSV Salmrohr, derzeit auf dem ersten möglichen Nichtabstiegsplatz (abhängig von Auf- und Absteigern), verlor man mit 1:2 und hat nun sechs Punkte Rückstand.

Der FSV Jägersburg war dabei insbesondere in weiten Teilen der ersten Hälfte deutlich präsenter als die Gastgeber, verpasste jedoch die von Paul Manderscheid per Kopfball erzielte und zu diesem Zeitpunkt hoch verdiente Führung aus der 23. Minute in der Folge auszubauen. Kurz vor der Halbzeitpause verlor man in aussichtsreicher Position den Ball und Salmrohr konterte sich in den Jägersburger Strafraum. Dort kam ein Angreifer nach einem umstrittenen Kontakt mit Verteidiger Labisch zu Fall und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, welchen die Hausherren zum Ausgleich verwerteten.

Nachdem man nach dem Seitenwechsel vergebens ebenfalls einen Elfmeter forderte, ging Salmrohr dann in der 62. Minute in Führung. Bis zum Schlusspfiff blieben leider alle Offensivbemühungen und unser FSV musste zum siebten Mal in der laufenden Saison eine 1:2 Niederlage einstecken.

Am Samstag ist nun die U21 des 1. FC Kaiserslautern zum Auftakt der Rückserie in Jägersburg zu Gast. Anstoß ist um 15:30 Uhr.

Die Zweite Mannschaft verlor ihr Spiel am Sonntag bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim mit 1:5.

 

 

7:0 Torfestival gegen Emmelshausen

 

Der FSV Jägersburg konnte das Heimspiel am Karsamstag gegen den TSV Emmelshausen deutlich mit 7:0 gewinnen. Dabei schenkte man dem Gegner bereits in der ersten Hälfte ein halbes Dutzend Tore ein und konnte die Zweite Halbzeit somit deutlich entspannter angehen.

Den Torreigen eröffnete Steven Labisch nach gerade einmal drei Minuten nach einer Ecke von Frederic Ehrmann per Kopf. Tim Klotsch (10.), Florian Steinhauer (19.) und Kristof Scherpf (21.) sorgten dann sehr schnell für deutliche Verhältnisse. In den letzten Minuten vor der Pause trafen dann noch Matthias Manderscheid (43.) und Gianluca Ruoff (45.) ins Schwarze.

Den Schlusspunkt in der zweiten Hälfte markierte dann Kapitän Frederic Ehrmann in der 68. Minute.

Dank des deutlichen Erfolges wurde auch das Torverhältnis erheblich verbessert, was für den weiteren Saisonverlauf von enorm wichtiger Bedeutung sein kann. Ebenfalls äußerst wichtig ist die kommende Begegnung beim FSV Salmrohr am  Samstag. Diese Partie schließt auch die Hinserie der Abstiegsrunde der Oberliga ab.

Weiterer Rückkehrer beim FSV – Andreas Sorg unterstützt Jugendarbeit

 

Für die neue Saison kommt mit Andreas Sorg ein weiteres bekanntes Gesicht zurück zum FSV Jägersburg.

Der 40-jährige Homburger wechselt im Sommer nach 10 Jahren Trainertätigkeit beim FC Homburg wieder zurück an den Eiskeller.

 

In den Jahren 2008 – 2012 hatte er bereits dem FSV Jägersburg angehört und spielte dort unter Marco Emich in der Verbands- bzw. später Saarlandliga. In der Saison 2010/11 konnte Andy damals erste Erfahrungen als Interims-Trainer der 2. Mannschaft sammeln und mit ihr den Aufstieg in die Bezirksliga feiern.

 

Nach der Saison 2011/12 trennten sich die Wege und Andy schloss sich seinem Heimatverein FC Homburg an. Dort konnte er das U23-Team des FC Homburg neu aufbauen und von der Landes- in die Saarlandliga führen. Ab 2018 brachte er sich parallel im Kinderbereich des FCH ein und half dort als Trainer in unterschiedlichen Teams von U7-U9. In der Saison 20/21 coachte er für ein Jahr das U19-Regionalliga-Team, bis er endgültig entschied sich nur noch im Kinderbereich zu engagieren und dort zur Zeit zuständig ist für das Team der U9.

 

Für die kommende Saison beschloss der A-Lizenzinhaber nun die neue Herausforderung beim FSV Jägersburg anzunehmen und wird dort den Aufbau/die Entwicklung im Kinder-/Jugendbereich der SG Höcherberg verantworten. Sein Aufgabenfeld umfasst dabei folgende Themen:

  • Betreuung und Aufbau eines gemischten Teams der Jahrgänge 2013 – 2015
  • Altersgerechte Trainingskonzepte mit den jeweiligen Trainern der Jugendteams erarbeiten/optimieren
  • Angebote von Zusatztraining für leistungsorientierte Kinder/Jugendliche
  • Bei Unterstützungsbedarf in Jugendteams der SG Höcherberg und Herrenteams des FSV Jägersburg kann der Verein auf Andy zurückgreifen

Wir freuen uns auf die Rückkehr von Andy und wünschen ihm viel Erfolg und Spaß bei seinen neuen Aufgaben!

FSV Jägersburg verpflichtet Sven Sellentin

 

Mit Sven Sellentin vom FC Hertha Wiesbach hat der FSV Jägersburg einen weiteren Transfer für die kommende Saison getätigt. Der 28-jährige, in den Jugenden des 1.FC Kaiserslautern, des Karlsruher SC und des SV Waldhof Mannheim ausgebildete, Mittelfeldspieler verfügt bereits über viel Erfahrung und befindet sich im besten Fußballalter. In der Regionalliga spielte Sven bereits für die SV Elversberg, den FC Homburg und die FK Pirmasens, ehe er sich 2020 Hertha Wiesbach anschloss. Ab Sommer wird er nun für den FSV Jägersburg aktiv sein. 

Remis in Nentershausen

 

Mit einem 1:1 Unentschieden bei den Eisbachtaler Sportfreunden konnte ein ersatzgeschwächter FSV am Samstag aufgrund der anderen Ergebnisse sogar einen Punkt gegenüber der Konkurrenz gut machen.

In der Anfangsphase verpasste man mehrfach den Führungstreffer, ehe sich die Begegnung etwas neutralisierte. Dennoch konnte Florian Steinhauer den FSV nach 35 Minuten auf Vorlage von Kristof Scherpf in Front bringen. Leider hielt dieser Vorsprung nicht lange und die Hausherren erzielten nur fünf Minuten später den Ausgleichstreffer.

In der zweiten Halbzeit blieb die Partie umkämpft und beide Teams wollten das zweite Tor erzielen. Hier konnte sich auch Keeper Vogel mehrfach auszeichnen. In der 80. Minute forderte der FSV nach einem Handspiel im Eisbachtaler Strafraum vergeblich einen Strafstoß. Diesen gab es dann nach einem Foul von Sven Schreiber praktisch im Gegenzug für die Hausherren. Jedoch konnte man sich auch hier auf Mirko Vogel im Tor verlassen und er parierte den Elfmeter und sicherte dem FSV somit den wohl leistungsgerechten Punktgewinn.

 

Nun empfängt man am Samstag den TSV Emmelshausen zum nächsten wichtigen Spiel.

 

Die Zweite verlor ihr Gastspiel beim FC Bierbach mit 1:4.

Erster Sieg in der Abstiegsrunde

 

Am Samstag konnte der FSV Jägersburg mit dem 4:0 bei Hassia Bingen den ersten Sieg der Abstiegsrunde einfahren.

 

Von Beginn an dominierte der FSV die Partie und die Hausherren hatten mächtig Glück, dass einige äußerst gute Torgelegenheiten nicht genutzt wurden. Erst unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff sorgte Sven Schreiber mit der Pausenführung für etwas Entspannung bei den FSV Akteuren und Anhängern.
Wenige Minute nach dem Seitenwechsel konnte dann André Fomitschow auf 2:0 erhöhen, ehe er die Partie mit seinem zweiten Treffer nach 66 Minuten entschied. Paul Manderscheid war es dann vorbehalten bereits nach 68 Minuten den Endstand zu markieren.

 

Nun gilt es am kommenden Wochenende bei den kampfstarken Sportfreunden Eisbachtal weiter zu punkten und entsprechend den Anschluss an die vorderen Plätze zu halten!

 

Die Zweite konnte ihr Derby gegen die SG Erbach gestern mit 2:1 gewinnen.

Unnötige Niederlage gegen die SG Mülheim-Kärlich

 

Am Samstag musste der FSV Jägersburg zu Hause eine absolut vermeidbare 2:4 Niederlage gegen die SG Mülheim-Kärlich einstecken.

Bereits mit dem ersten Angriff nach zehn Sekunden kam Kristof Scherpf in aussichtsreicher Position zum Abschluss. Sein Schuss wurde jedoch abgeblockt, die Gäste beförderten den Ball in Windeseile aus der Gefahrenzone und konterten über die rechte Angriffsseite. Die Flanke konnte Gästestürmer Jan Hawel dann nach gerade einmal einer halben Minute per Kopf ins Tor befördern. Unsere Mannschaft kam dadurch in der Folgezeit etwas aus dem Konzept und die Gäste nutzten den Freiraum in der 16. Minute zum 0:2. In den kommenden Minuten nahm der FSV dann das Heft in die Hand und erspielte sich bis zur Halbzeitpause einige Torchancen. Zunächst verpasste Angreifer Alexander Schmieden per Flugkopfball das Tor (20.), ehe Gianluca Ruoff nach einer Ecke von Frederic Ehrmann in der 24. Minute am höchsten stieg und den Ball zum Anschlusstreffer ins Tor köpfte. Auch danach kam von den Gästen nicht mehr viel und der FSV dominierte die Partie. Nach Vorlage von Matthias Manderscheid erzielte Kristof Scherpf dann nach 40 Minuten mit einem Schuss von der Strafraumkante den mehr als verdienten Ausgleich. In den letzten fünf Minuten vor dem Seitenwechsel scheiterten sowohl Jan Reiplinger, als auch Frederic Ehrmann mit einem Freistoß an die Latte am Führungstreffer.

Die Jägersburger Hoffnungen auf eine erfolgreiche zweite Hälft erhielten bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff einen herben Dämpfer, als die SG Mülheim-Kärlich nach einer Unaufmerksamkeit in der Defensive erneut in Führung ging. Diesem Rückstand lief man nun hinterher, verpasste immer wieder den Ausgleich und musste die Offensivbemühungen in der Schlussphase auch durch personelle Umstellungen immer mehr ausbauen, wodurch die Deffensive demnach anfälliger für Konter wurde. Einen solchen Konter nutzten die Gäste dann in der vierten Minute der Nachspielzeit zum letzten Treffer des Tages.

 

Für den FSV geht es nun am Samstag im nächsten wichtigen Spiel nach Bingen. Anstoß im Stadion am Hessenhaus ist am Samstag um 15:30 Uhr!

 

Die Zweite erkämpfte sich am vergangenen Mittwoch im Derby gegen den SV Reiskirchen mit einem 3:3 Unentschieden nach dreimaligem Rückstand einen Punkt und verlor am Sonntag mit 1:4 beim SV Kirrberg.

Klare Niederlage zum Auftakt

 

Im ersten Spiel der Abstiegsrunde musste der FSV eine deutliche 0:4 Pleite bei der U21 des 1. FC Kaiserslautern einstecken.

Dabei verschlief man die Anfangsphase komplett und lag bereits nach 20 Minuten mit 0:2 zurück. Bis zur Pause hatte man zudem Glück, dass die Hausherren weitere Chancen ungenutzt ließen. Erst nach dem Seitenwechsel konnte man Torannäherungen verzeichnen, schaffte jedoch nicht den Anschlusstreffer. Spätestens mit dem 0:3 nach 72 Minuten war die Partie entschieden. Den Endstand setzte der FCK nur zwei Minuten später per Strafstoß.

Auftakt in der Abstiegsrunde am 20.3.

 

Der FSV Jägersburg startet am Sonntag (!), den 20. März mit einem Auswärtsspiel in die Abstiegsrunde. Um 14:30 Uhr ist man dann bei der U21 des 1. FC Kaiserslautern im Sportpark Rote Teufel auf dem Fröhnerhof in Mehlingen zu Gast. Die jungen Roten Teufel sind mit einer Niederlage am letzten Spieltag in Koblenz denkbar knapp an der Aufstiegsrunde gescheitert.

Auftakt in der Abstiegsrunde am 20.3.

Tim Schneider bleibt ebenfalls an Bord

 

Der FSV Jägersburg hat auch den Vertrag mit Tim Schneider für die kommende Saison verlängert. Der 23-jährige Mittelfeldspieler, der 2020 vom FC Homburg nach Jägersburg gewechselt ist, wird dann in seine dritte Saison beim FSV gehen.

Knappe Niederlage zum Abschluss

 

Ein weiterhin mit erheblichen Personalproblemen kämpfender FSV unterlag am Samstag mit 1:2 beim FC Arminia Ludwigshafen. Dabei konnte man dennoch eine ansprechende Leistung zeigen. Die Hausherren hatten in der ersten Hälfte ein Chancenplus, während unsere Elf sich stark in den Zweikämpfen präsentierte – aber im Spiel nach vorne die letzte Präzision vermissen ließ. Die größte Chance zur Führung vergaben die Arminen nach einer halben Stunde durch einen verschossenen Strafstoß. Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel nutzte der Tabellenzweite dann einen Fehler im Spielaufbau zum nicht unverdienten Führungstreffer. In der Folge kam die FSV-Offensive besser ins Spiel und konnte auch Torchancen kreieren, jedoch fand das Leder nicht den Weg ins Tor. Nach einer Ecke in der 72. Minute konnte man den Ball trotz mehrere Gelegenheiten nicht aus der Gefahrenzone befördern und Ludwigshafen bestrafte dies mit dem 2:0. Wenige Augenblicke vor dem Ende der regulären Spielzeit sorgte Paul Manderscheid mit dem Anschlusstreffer noch mal für Spannung – zu mehr reichte es jedoch leider nicht.

Für den FSV steht nun am Freitag um 19 Uhr ein Testspiel gegen die SV Elversberg II an, ehe es ab dem 19. März in der Abstiegsrunde weitergeht. Hier trifft man nun auf die U21 des 1. FC Kaiserslautern, die SG Mülheim-Kärlich, die Sportfreunde Eisbachtal, der FSV Salmrohr, der TSV Emmelshausen und Hassia Bingen. Absteiger wird es am Ende zwischen vier und acht (abhängig von Auf- und Abstiegen aus der/in die Regionalliga) geben.

 

 

Auch Rouff verlängert

 

Mit Gianluca Rouff hat ein weiterer Spieler seinen Vertrag für die kommende Saison verlängert. Ruoff stieß aus der eigenen Jugend zum Aktivenkader und wurde nach einer Saison bei der Zweiten von Trainer Tim Harenberg in die erste Mannschaft befördert, wo er seitdem konstant zum Einsatz kommt.


 

Starke Leistung bringt Remis gegen Tabellenführer Worms

 

Mit einer starken Leistung konnte der FSV am Samstag ein 1:1 Unentschieden gegen den Tabellenführer Wormatia Worms erreichen. Dabei zeigte man auf dem Kunstrasenplatz im Alois-Omlor-Sportpark im Gegensatz zur Vorwoche in Dudenhofen eine starke Leistung und bot dem optisch überlegenen Ligaprimus in Sachen Bissigkeit und Zweikampfstärke Paroli. Eine stabile Defensive verhinderte in der ersten Hälfte weitestgehend gefährliche Torchancen der Nibelungenstädter, in der Offensive konnte man sich jedoch auch keine klaren Chance erarbeiten. Dies änderte sich dann direkt nach dem Seitenwechsel, als zunächst der Gästekeeper sein ganzes Können aufzeigen musste, ehe nach 64 Minute ein Schuss von Jan Reiplinger erst an die Unterkante der Latte flog und danach leider ins Feld zurück prallte. In der 83. Minute setzte dann Kristof Scherpf zu einem Solo an, ließ seine Gegenspieler stehen und schloss aus ca. 15 Metern zum umjubelten Führungstreffer ab. Diese hielt jedoch nicht lange und die Gäste konnten kurz vor Ende der Partie nach einer Vorlage des Ex-Jägersburgers Luis Kiefer noch den Ausgleich erzielen.

 

Am Samstag steht nun zum Abschluss der Süd-Staffel die letzte Partie beim FC Arminia Ludwigshafen an. Auf der Bezirkssportanlage in Rheingönheim muss man nun auch auf den nach seiner gelb-roten Karte gesperrten Torschützen Kristof Scherpf verzichten.

Herbe Niederlage in Dudenhofen

 

Am Samstag stand für den FSV das erste Pflichtspiel des Jahres an. In der Nachholpartie beim FV Dudenhofen unterlag unsere ersatzgeschwächte Mannschaft vor rund 240 Zuschauern deutlich mit 0:5. Dabei hatte Frederic Ehrmann mit einem Freistoß die erste Chance zum Führungstreffer, scheiterte jedoch am Keeper. In der Folge entwickelte sich ein Spiel, in dem die Heimmannschaft häufig einen Schritt schneller und erfolgreicher in den Zweikämpfen war. Das Unheil nahm mit dem Führungstreffer in der 19. Minute seinen Lauf. Nach dem zweiten Treffer in der 26. Minute nutzten die Hausherren nur sechs Minuten später einen Fehler im Jägersburger Spielaufbau zum schon vorentscheidenden 3:0. Mit zwei Treffern kurz nach der Halbzeit wurde dann schon frühzeitig der Endstand besiegelt.

 

Für den FSV geht es nun am kommenden Samstag weiter. Dann gastiert Ligaprimus Wormatia Worms im Alois-Omlor-Sportpark!

Luis Kerner wechselt zum FSV

 

Mit dem Angreifer Luis Kerner hat der FSV einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Kerner ist gelernter Innenverteidiger, wurde aber auch schon häufiger als Stürmer eingesetzt und stößt ebenfalls von der SV Elversberg II, bei der er auch den größten Teil als Jugendspieler verbracht hat, zum FSV!

 

Neuzugänge zweite Mannschaft

 

Auch für die Zweite sind immer Sommer Neuzugänge vorgesehen. Zunächst ist es dem FSV Jägersburg gelungen, mit Kevin Stein einen weiteren Rückkehrer zu verpflichten. Kevin kommt vom SV Genclerbirligi Homburg und spielte bereits von 2014 bis 2019 als torgefährlicher Angreifer für die Zweite und damalige Dritte des FSV. Ebenfalls vom SV Genclerbirligi zum FSV wechseln wird mit Catagay Bozdemir ein junger Spieler, entwicklungsfähiger Angreifer.

 

FSV verpflichtet Nico Floegel

 

Die Kaderplanung beim FSV Jägersburg für die kommende Saison läuft weiter auf Hochtouren. Mit Nico Floegel konnte ein hervorragend ausgebildeter Leistungsträger und der aktuelle Kapitän der SV Elversberg II unter Vertrag genommen werden. Nico ist sowohl bei dem neuen sportlichen Leiter Marco Emich, als auch bei Neu-Trainer Christian Frank bestens bekannt und kann mit 26 Jahren bereits auf eine große Erfahrung aus über 160 Saarland- und Oberliga-Spielen zurückblicken. 

 

Dahl und Schäfer ab Sommer wieder beim FSV!

 

Mit Daniel Dahl, der aktuell noch für die zweite Mannschaft der SV 07 Elversberg aktiv ist, und Tim Schäfer vom FC Hertha Wiesbach kann der FSV zur neuen Saison zwei weiterere Rückkehrer vermelden. Daniel kam bereits als junger Spieler von der ASV Kleinottweiler zum FSV und konnte sich dort zu einer wichtigen Stütze der ersten Mannschaft entwickeln. Dabei war er maßgeblich an der Saarlandliga-Meisterschaft 2015 und demi damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga beteiligt. Nach acht Jahren beim FSV folgte er dann 2018 Marco Emich zur SV Elversberg und wird im Sommer nach vierjähriger Abstinenz in den Alois-Omlor-Sportpark zurückkehren.

 

Auch Tim Schäfer hat vor seinem Wechsel nach Wiesbach bereits viele Jahre die Schuhe für den FSV, zu dem er damals von der SV Elversberg kam, geschnürt und konnte einige Tore zum Oberliga-Aufstieg beisteuern. Nach seinem Wechsel vor 2 Jahren nach Wiesbach wird auch der schnell Angreifer nun wieder für den FSV auf Torejagd gehen!

 

Weitere Vertragsverlängerungen

 

Nach den bisherigen Verlängerungen mit großen Teilen des Kaders kann der FSV bei weiteren Spielern „Vollzug melden“. Neben Tim Klotsch und Jannik Geißler wird auch Keeper Eric Höh in der kommenden Saison den FSV-Dress tragen.

 

 

Neuer Trainer für die Zweite

 

Auch bei der zweiten Mannschaft werden die Weichen für die kommende Saison gestellt und Manuel Malter wird Goran Jurisic als Trainer ablösen. Manuel konnte bereits als junger Spieler Erfahrungen im höherklassigen Fußball sammeln, musste jedoch verletzungsbedingt kürzer treten und übernahm in den vergangen Jahren bereits Verantwortung bei der U19 der JFG Höcherberg, die er in der Verbandsliga trainierte. Nun wird er bei der Zweiten seine erste Stelle als Aktiven-Trainer antreten und wir wünschen ihm natürlich viel Erfolg!

 

Ehrmann, Steinhauer und Schreiber verlängern

 

Mit den Vertragsverlängerungen von Frederic Ehrmann und Florian Steinhauer, die im Sommer bereits in ihre achte Saison beim FSV gehen werden, sowie Sven Schreiber kann der FSV Jägersburg ein weiteres Trio des aktuellen Kaders über das Saisonende hinaus an sich binden und für weitere Kontinuität sorgen!

Marco Emich kehrt zurück

Der FSV Jägersburg freut sich sehr, die Rückkehr von Marco Emich an seine alte Wirkungsstätte bekanntgeben zu können.

Marco wird im Sommer nach 5-jähriger Abstinenz bei der SV Elversberg II zu seinem Heimatverein zurückkehren und im Alois-Omlor-Sportpark nach insgesamt 22 Jahren Trainer-Tätigkeit die Funktion des sportlichen Leiters übernehmen.

Marco kennt den Verein nicht nur durch seine 15 Jahre als Trainer, in der er den Verein bis in die Oberliga geführt hat, sondern auch aus seiner Zeit als Spieler im Jugend- und Aktivenbereich bestens.
Das Augenmerk wird dabei nicht nur auf der ersten Mannschaft, sondern auch auf der zweiten Mannschaft sowie der A-Jugend liegen.

Wir freuen uns bereits jetzt auf die Rückkehr, wünschen Marco viel Spaß in seiner neuen Rolle und gemeinsam mit Christian Frank noch eine erfolgreiche Rest-Saison bei der SVE und ab Sommer eine erfolgreiche und harmonische Zusammenarbeit beim FSV!

Quelle Foto: Fußball-News Saarland

Neuer Trainer für die kommende Saison

 

Ab der Saison 2022/23 wird es für die erste Mannschaft des FSV Jägersburg einen neuen Chef-Trainer geben. Nachdem unser aktueller Trainer Tim Harenberg den Verantwortlichen mitgeteilt hat, dass er aus privaten und beruflichen Gründen seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag auf eigenen Wunsch hin nicht verlängern wird, mussten sich die Verantwortlichen - die gerne mit ihm weitergearbeitet hätten - auf die Suche nach einem Nachfolger begeben.

 

Hierbei ist man nun fündig geworden und hat den 35-jährigen Christian Frank, derzeit noch spielender Co-Trainer unter Ex-FSV-Coach Marco Emich bei der SV Elversberg II, verpflichet. Christian verfügt über ein langjährige Erfahrung als Spieler in den höchsten Amateur-Spielklassen und war in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Marco Emich für die Entwicklung der Elversberger Nachwuchstalente verantwortlich.

 

Der Verein bedankt sich bereits jetzt bei Tim Harenberg für sein Engagement und die geleistete Arbeit, verbunden mit dem direkten Wiederaufstieg in die Oberliga und hofft, dass Tim mit dem Klassenerhalt einen angemessenen Abschied zum Saisonende feiern kann!

Fricker, Koblenz und Manderscheid-Zwillinge verlängern

 

Der FSV Jägersburg kann bei den nächsten Vertragsverlängerungen Vollzug melden:

 

Neben Kapitän Julian Fricker, den man in der Rückrunde nach auskurierter Verletzung hoffentlich wieder auf dem Platz sehen kann, haben auch der aktuell torgefährlichste FSV-Akteur, Tom Koblenz, sowie die Zwillinge Matthias und Paul Manderscheid ihr Zusage für die kommende Saison beim FSV gegeben.

 

Auch hier ist ersichtlich, dass der FSV Jägersburg seinen eingeschlagenen Weg weitergeht und möglichst auf Kontinuität setzt. Während Fricker (dann in der achten Saison) und Koblenz (siebte Saison) bisher (fast) ihre komplette Zeit als aktive Spieler beim FSV verbrachten, stammen die Manderscheid-Zwillinge aus der FSV-Jugend und haben als echte Eigengewächse für noch keinen anderen Verein die Fußballschuhe geschnürt.

Erste Vertragsverlängerungen

 

In der Winterpause werden traditionell die Vertragsgespräche geführt. Bereits jetzt haben sowohl Stammkeeper Mirko Vogel, als auch Sommer-Neuzugang Andre Fomitschow ihre Verträge für die kommende Saison verlängert und werden mindestens bis Sommer 2023 beim FSV bleiben. Mirko wird somit bereits in sechste Saison beim FSV gehen! In den kommenden Tagen werden wir euch natürliche über weitere Verlängerungen auf dem laufenden halten!

 

 

Neuzugang für die Zweite

 

Auch unsere zweite Mannschaft hat in der Winterpause personell nachgelegt und Dennis Schwender von der DJK Münchwies verpflichet. Der 22-jährige soll auch hier die Offensive verstärken.

Schmieden kehrt zurück / Martuccio kommt aus Homburg
 

Der FSV Jägersburg ist in der Winterpause auf dem Transfermarkt tätig geworden und hat gleich zwei Angreifer verpflichtet.

Neben Alexander Schmieden, der nach einem halbjährigen Gastspiel beim Ligakonkurrenten SV Röchling Völklingen in den Alois-Omlor-Sportpark zurückkehrt, wird auch Marco Martuccio vom FC 08 Homburg II ab sofort für den FSV auf Torejagd gehen.

Wir heißen beide Spieler herzlich willkommen und wünschen ihnen viel Erfolg beim FSV Jägersburg!

+++ Absage +++

 
Aufgrund der derzeit unklaren Rechtslage bzgl. der Corona-Verordnungen in den verschiedenen Bundesländern bzw. der im Saarland bereits bestehenden und in Rheinland-Pfalz kurzfristig zu erwartenden 2G-Regel im Amateursport wurden sämtliche Spiele der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar an diesem Wochenende abgesagt. Auch am kommenden Wochenende ist von einer flächendeckenden Absage auszugehen. Die Spiele sollen im neuen Jahr nachgeholt werden. Sobald entsprechende Informationen vorliegen werden wir darüber informieren.

FSV verliert auch in Wiesbach – Aufstiegsrunde unerreichbar

 

Der FSV Jägersburg hat das Gastspiel beim FC Hertha Wiesbach am Samstag mit 4:1 verloren. Dabei erwiesen sich die Hausherren in den entscheidenden Momenten als die deutlich effektivere Mannschaft. Nachdem Frederic Ehrmann nach einer halben Stunde freistehend am Torhüter scheiterte, trafen die Wiesbacher im direkten Gegenzug zur Führung. Diese wurde dann nur eine Minute vor dem Halbzeitpfiff ausgebaut.

In der 51. Minute erzielte Wiesbach nach einer Ecke das 3:0. Tim Klotsch zeichnete sich in der 71. Minute für den Anschlusstreffer verantwortlich. Nachdem man in der 80. Minute eine Riesenchance zum zweiten Treffer vergab, wurde dies von Wiesbach erneut im unmittelbaren Gegenangriff bestraft.

 

Somit ist das Erreichen der Aufstiegsrunde nun auch rein rechnerisch nicht mehr möglich und der FSV muss mit Wiederbeginn des Spielbetriebs im neuen Jahr in der Abstiegsrunde um den Klassenerhalt kämpfen. Hierbei werden alle bisher erzielten Punkte mitgenommen. Daher gilt es nun in den nächsten Spielen vor der Winterpause noch möglichst viele Punkte zu sammeln. Gegner sind hierbei Tabellenführer Wormatia Worms, Arminia Ludwigshafen sowie im noch ausstehenden Nachholspiel der FV Dudenhofen.

Niederlage gegen Diefflen

 

Der FSV Jägersburg hat sein Heimspiel am Mittwochabend gegen den FV Diefflen mit 2:5 verloren.

Die Partie begann denkbar schlecht für den FSV. Bereits nach acht Minuten gingen die Gäste nach einem Abwehrfehler in Führung. In der Folge rannte unsere Elf dem Rückstand hinterher und ließ einige Chancen zum Ausgleichstreffer liegen, was die Gäste mit dem zweiten Treffer kurz vor dem Halbzeitpfiff gnadenlos bestraften.

Mit Beginn der zweiten Hälfte sorgte Tom Koblenz durch einen verwandelten Handelfmeter für aufkeimende Hoffnung. Mit dem 1:3 in der 67. Minute konnte Diefflen den alten Abstand wieder herstellen. Nun musste der FSV alles auf eine Karte setzen und einen Sturmlauf starten. Zwar erzielte Kristof Scherpf in der 75. Minute den Anschlusstreffer zum 2:3, doch die Gäste trafen postwendend zum vorentscheidenden 2:4 und in der 83. Minute zum 2:5 Endstand.

 

Für den FSV geht es bereits morgen weiter. Ab 15:30 Uhr gastiert man beim FC Hertha Wiesbach.

 

Heimsieg gegen den FC Speyer

 

Dank einer effektiven Chancenverwertung gelang dem FSV am Samstag ein 4:2 Heimsieg gegen den FC Speyer.

In der ersten Hälfte entwickelte sich eine wenig ansehnliche Oberliga-Partie in der es auch kaum Torchancen gab. Tom Koblenz gelang es jedoch fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff zu einem äußerst günstigen Zeitpunkt mit einer sehenswerten Ballverarbeitung den Führungstreffer zu erzielen. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel erhöhten dann Jannick Geißler und Kristof Scherpf mit einem Doppelschlag auf 3:0 ehe André Fomitschow die Partie mit dem 4:0 nach einer Stunde vorzeitig entschied. Nachdem die Gäste eine kurze Schwächephase der FSV-Defensive nutzten und auf 4:2 verkürzen konnten, wurden in den letzten Minuten Chancen zum fünften Tor ausgelassen.

 

Bereits am Mittwoch geht es mit der letzten Englischen Woche des Jahres weiter. Um 19 Uhr empfängt man den FV Diefflen.

 

Pokalaus im Achtelfinale

 

Die Pokal-Sensation am gestrigen Mittwochabend ist ausgeblieben und der FSV Jägersburg streicht nach dem 0:4 gegen Drittligist FC Saarbrücken die Segel in der diesjährigen Pokalsaison. Dabei entwickelte sich vor einer stattlichen Zuschauerkulisse von über 500 Zuschauern im Alois-Omlor-Sportpark von Beginn an eine Partie, in der die Gäste wie erwartet das Heft in die Hand nahmen und erheblichen Druck auf die FSV-Defensive ausübten. Besonders in der ersten Halbzeit wurden dabei einige Chancen ausgelassen. Dennoch war die Begegnung mit der 3:0 Führung der Saarbrücker bereits zur Halbzeit entschieden. In der zweiten Hälfte konnte sich unsere aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft etwas häufiger in der Offensive präsentieren, so scheiterte bspw. Kristof Scherpf zunächst im Duell mit Gästekeeper Batz, ehe wenig später sein Pass in die Mitte keinen Abnehmer fand. Die Saarbrücker setzten bereits in der 53. Minute den Schlusspunkt zum 0:4. Bis zum Schlusspfiff stand die FSV-Defensive dann aber sicher. Nun gilt es den Fokus auf das Auswärtsspiel am Samstag zu legen. Um 16 Uhr gastiert der FSV Jägersburg dann beim FV Dudenhofen!

 

 

FSV gewinnt Heimspiel gegen Pfeddersheim

 

Nach acht sieglosen Spielen in Folge gelang dem FSV am Samstag endlich wieder ein Sieg. Im Heimspiel gegen die TSG Pfeddersheim konnte man sich am Ende mit 2:0 durchsetzen. Dabei feierte Torhüter Mirko Vogel nach überstandener Verletzungspause sein Comeback.

Nachdem die Gäste die erste Chance zur Führung ausließen kam unsere Mannschaft immer besser in die Partie und nahm das Heft in die Hand. Neben einer spielerischen Überlegenheit ging man auch aus den meisten Zweikämpfen als Sieger hervor. Daraus resultierte nach einem Pass von Florian Hasemann nach einer halben Stunde die Jägersburger Führung durch Angreifer Kristof Scherpf, welcher im Duell mit dem Gästekeeper die Oberhand behielt. Im weiteren Spielverlauf blieb es aufgrund des knappen Spielstandes spannend. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie etwas zerfahrener, wobei der FSV mit Kontern immer wieder gefährliche Angriffe startete. Aufgrund des Platzverweises gegen Gianluca Ruoff musste man die Schlussphase in Unterzahl bestreiten, konnte jedoch nach dem verwandelten Strafstoß von Tom Koblenz in der 76. Minute ein entsprechendes Polster aufbauen, welches bis zum Schlusspfiff gehalten wurde.

 

 

Informationen zum Pokalspiel gegen den 1. FC Saarbrücken

 

Wie bereits mitgeteilt findet die Achtelfinal-Partie des Sparkassenpokals gegen den Drittligisten FC Saarbrücken am kommenden Mittwoch, 10. November, um 19 Uhr im Jägersburger Alois-Omlor-Sportpark statt.

Es wird keinen Kartenvorverkauf geben! Sämtliche Tickets sind an der Tageskasse erhältlich. Der Eintrittspreis beträgt 10 €.

 

Darüber hinaus gelten die zu diesem Zeitpunkt gültigen Corona-Richtlinien!

 

 

FSV verliert auch in Mechtersheim

 

Bereits am vergangenen Samstag gastierte der FSV Jägersburg beim TuS Mechtersheim. Gegen die selbstbewusst auftretenden Hausherren, die zehn Spiel in Folge nicht verloren haben und auch Drittligist Kaiserslautern aus dem Verbandspokal kegelten, verlor man am Ende mit 0:4 und kassierte somit die vierte Ligapleite in Folge.
In der ersten Hälfte konnte man hierbei noch gut mithalten, wobei in der Offensive weiterhin die nötige Durchschlagskraft fehlte. Nach einem Konter gingen die Gastgeber in der 21. Minute in Führung. Erst nach dem Seitenwechsel fielen dann weitere Treffer. Mit einem Doppelschlag in der 51. und 55. Minute entschied Mechtersheim die Partie frühzeitig. Auch nach dem 4:0 in der 67. Minute hatten die Hausherren noch gute Chancen, welche ungenutzt blieben. Aus Jägersburger Sicht scheiterte man kurz vor Schluss mit der besten Chance am Torhüter und blieb damit nach der Niederlage am Mittwoch erneut ohne eigenen Treffer.

 

Die Zweite erzielte bei der Spvgg Einöd ein torloses Remis.

 

Für die Erste geht es am Samstag gegen die TSG Pfeddersheim. Nun gilt es noch möglichst viele Punkte zu sammeln, da diese auch in der immer wahrscheinlicher werdenden Abstiegsrunde relevant sein werden!

 

Hinweis zum Pokalspiel:
Das Spiel gegen den 1. FC Saarbrücken findet wie ursprünglich geplant am Mittwoch, den 10. November statt. Anstoß im Jägersburger Alois-Omlor-Sportpark ist um 19 Uhr!

 

 

FSV unterliegt auch Eppelborn

 

Im Heimspiel am gestrigen Mittwochabend musste man sich den Gästen aus dem Illtal am Ende mit 0:3 geschlagen geben.

Dabei entwickelte sich von Beginn an eine intensiv geführte Partie mit vielen Foulspielen auf beiden Seiten. Nach einem Fehlpass von Keeper Eric Höh konnte Gästeangreifer Adigüzel glücklicherweise kein Kapital aus dem überraschenden Ballgewinn schlagen und schob den Ball am leeren Tor vorbei. Auch in der Folge war die kämpferische Partie von Fehlpässen geprägt. In der 24. Minute schaltete Eppelborn nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schnell um, scheiterte zunächst an der Fußabwehr von Torhüter Höh, die jedoch bei Adigüzel landete, welcher zum Führungstreffer der Gäste abstauben konnte. Wenige Minuten später musste der Gästekeeper nach einem Freistoß von Tom Koblenz Kopf und Kragen riskieren um den Jägersburger Ausgleich zu verhindern. Danach offenbarte man immer wieder Schwächen im Abwehrverhalten und tat sich gegen die gut stehende Gästedefensive extrem schwer. Nach einem Pfostentreffer der Gäste in der 37. Minute hieß es nochmal durchatmen für den FSV, ehe Eppelborn einen eklatanten Fehlpass im Spielaufbau an der Mittellinie zum schnellen Gegenstoß nutzte und mit dem Halbzeitpfiff auf 2:0 erhöhte.

Nach dem Seitenwechsel versuchte unsere Elf die Gäste tief in die eigene Hälfte zu drängen und den Anschlusstreffer, der für reichlich Spannung gesorgt hätte, zu erzwingen. Jedoch scheiterte man regelmäßig am immer wieder stark reagierenden Gästekeeper. Nach 68 Minuten erzielte dann wiederum Adigüzel mit einer satten Direktabnahme aus 18 Metern das entscheidende 3:0 und zog dem FSV damit den Stecker. 

 

 

Erneute Niederlage für den FSV

 

Das gestrige Saarderby beim SV Röchling Völklingen ging, wie bereits im Hinspiel, mit einem knappen 2:1 an die Hüttenstädter.

In der ersten Halbzeit sahen die 107 Zuschauer im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion wenige Torraumszenen. Höhepunkt war sicherlich der von Keeper Eric Höh parierte Strafstoß des ehemaligen Jägersburgers Alexander Schmieden.

Nach dem Seitenwechsel trafen die Hausherren früh mit einem Doppelpack von Routinier Zimmermann und Torjäger Schmieden (50. und 51. Minute) zum 1:0 bzw. 2:0, was einen denkbar schlechten Start aus FSV-Sicht bedeutete. In der Folge verflachte die Partie ein wenig, ehe Jan Reiplinger mit dem Anschlusstreffer in der 89. Minute nochmal etwas Spannung in die letzten Minuten brachte. Jedoch fielen keine weiteren Treffer mehr.

 

Bereits am Mittwoch Abend geht es für die Erste mit der nächsten englischen Woche weiter. Um 19 Uhr empfängt man den FV Eppelborn im Alois-Omlor-Sportpark.

 

Die Zweite verlor ihr Gastspiel beim TuS Ormesheim mit 1:5.

 

Die Auslosung der Achtelfinal-Begegnungen des Saarlandpokals ergab für den FSV Jägersburg ein Heimspiel gegen den Drittligisten 1. FC Saarbrücken. Geplanter Austragungstermin ist laut Rahmenterminkalender der 10. November.

 

FSV zieht ins Achtelfinale ein

 

Mit einem 3:2 Sieg beim Verbandsligisten FC Rastpfuhl gelang dem FSV Jägersburg gestern Abend der Sprung in die Runde der letzten 16 Mannschaften des diesjährigen Sparkassenpokals.

Dabei galt es in Rastpfuhl einen unbequemen Gegner zu bezwingen. Bereits nach fünf Minuten erzielte Tom Koblenz den Führungstreffer. In der 17. Minute kamen die Hausherren zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel gelang Rastpfuhl in der 51. Minute sogar der Führungstreffer. Doch nur wenige Minuten später konnte Neuzugang André Fomitschow die Führung egalisieren. Daraufhin entwickelte sich eine spannende Schlussphase, in der Kirstof Scherpf vier Minuten vor dem Ende den erlösenden Siegtreffer erzielte.

 

Sobald die Auslosung durchgeführt wurde, werden wir über den kommenden Gegner informieren. In Frage kommen hierfür Drittligist FC Saarbrücken, die beiden Regionalligisten SV Elversberg und FC Homburg, die Ligakonkurrenten FV Diefflen, FV Eppelborn und Hertha Wiesbach, die Saarlandligateams aus Auersmacher, Schwalbach, Hasborn und Köllerbach, die Verbandsligisten SG Lebach-Landsweiler, FC Reimsbach, SV Schwarzenbach, DJK Ballweiler sowie der Gewinner der Partie SG Großrosseln gg SV Habach, die aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes abgebrochen werden musste und kommende Woche nachgeholt wird.

Heimniederlage gegen Elversberg

 

Der FSV Jägersburg musste zum Auftakt der Rückrunde eine 1:2 Niederlage gegen die von Ex-Coach Marco Emich trainierte zweite Mannschaft der SV Elversberg und somit einen herben Rückschlag im Kampf um Platz 6 einstecken.

Nachdem Kristof Scherpf nach zehn Minuten den möglichen Führungstreffer verpasste kam die junge Gästemannschaft besser in die Partie, agierte insgesamt cleverer, konnte die Begegnung ausgeglichener gestalten und ging nach 27 Minuten in Führung. Dennoch drückte unsere Mannschaft weiter und hatte auch Chancen zum Ausgleichstreffer, die jedoch nicht genutzt wurden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhten die Gäste dann auf 0:2.

In der zweiten Hälfte kam unsere Elf etwas besser ins Spiel, musste jedoch (zu) lange auf den Anschlusstreffer warten. Erst in der 88. Minute gelang Tim Pommerenke der Treffer zum 1:2, welcher gleichzeitig den Endstand bedeutete.

 

Die Zweite konnte gestern ihr Spiel gegen die SF Walsheim mit 3:0 gewinnen.

 

Für die Erste geht es nun am Mittwoch Abend im Saarlandpokal zum FC Rastpfuhl, dem derzeitigen Top-Team der saarländischen Verbandsligen. Am Sonntag steht dann das Gastspiel beim SV Röchling Völklingen an.

Torloses Remis gegen Ludwigshafen

 

Gegen die bisher einzige noch ungeschlagene Mannschaft der Oberliga, den FC Arminia Ludwigshafen, konnte der FSV am Samstag zum Abschluss der Hinrunde ein torloses Remis verbuchen.

 

Dabei ging die erste Hälfte klar an die Gäste. Auf Jägersburger Seite hatte man hierbei u.a. bei einem Lattentreffer von Arminia Angreifer Thum kurz vor der Pause das Glück auf seiner Seite. Nach der Pausenansprache von Trainer Harenberg sah man in der zweiten Hälfte eine ganz anders auftretende Heimmannschaft. Mit dem nötigen Biss in den Zweikämpfen macht man der Arminia das Leben nun deutlich schwerer und drückte diese immer mehr in die eigene Hälfte. Mit sehenswerten Angriffen über die Außenbahnen konnte man sich auch einige Torchancen erarbeiten, die jedoch leider allesamt ungenutzt blieben.  Aufgrund der zwei unterschiedlichen Halbzeiten endete das Spiel jedoch wohl letztlich gerechterweise unentschieden.

 

Die Zweite verlor am Sonntag mit 2:3 gegen die SG Blickweiler-Breitfurt. Hierbei konnte Torhüter Mirko Vogel nach längerer Verletzungspause sein Comeback feiern.

 

Für die Erste ist nun die Hinrunde der Süd-Staffel in der Oberliga beendet. Derzeit steht man mit zwölf Punkten auf Platz neun der Tabelle; vier Punkte von Platz sechs (der zur Teilnahme an der „Aufstiegsrunde“ berechtigt und somit den sicheren Klassenerhalt bedeuten würde) entfernt. Nun gilt es in der Rückrunde insbesondere gegen die direkten Konkurrenten die notwendigen Punkte zu sammeln. Im Optimalfall kann damit direkt am kommenden Samstag begonnen werden, wenn ab 15:30 Uhr die SV Elversberg II zu Gast ist.

Pleite in Worms

 

Der FSV Jägersburg musste am Samstag eine 0:6 Niederlage bei Wormatia Worms einstecken. Insbesondere in der Schlussphase konnte die Wormatia das Ergebnis erheblich in die Höhe schrauben.

 

Worms ging in der 17. Minute in Führung und hatte auch in der Folge ein leichtes Übergewicht an Spielanteilen. Dennoch hatte auch unsere Mannschaft die ein oder andere Chance zum Ausgleichstreffer. Bis zum Seitenwechsel wurde jedoch keine dieser Chancen genutzt.

In der Anfangsphase der zweiten Hälfte ließen dann erneut beide Mannschaften Tormöglichkeiten aus, ehe die Hausherren in der 65. Minute durch Ex-FSV-Akteur Luis Kiefer auf 2:0 erhöhten. In der Schlussphase erzielte Worms dann binnen acht Minuten vier weitere Treffer, sodass am Ende eine deutliche 0:6 Niederlage zu Buche stand.

 

Die Zweite verlor ihr Heimspiel gegen die SVG Bebelsheim-Wittersheim mit 1:4.

 

Am kommenden Samstag gastiert der FC Arminia Ludwigshafen im Alois-Omlor-Sportpark.

Pokalsieg in Limbach

 

Der FSV Jägersburg ist mit einem 4:1 Sieg beim Verbandsligisten FC Palatia Limbach in die erste Hauptrunde des Saarlandpokals eingezogen. In einer Begegnung, in der man über viel Ballbesitz und optische Überlegenheit verfügte, musste man jedoch lange Zeit auf das erste Tor warten. Nach der Limbacher Führung, die in der 20. Minute durch den ehemaligen FSV-Spieler Christopher Dahl fiel, dauerte es bis zur 60. Minute, ehe Florian Hasemann den Ausgleich erzielte. Neuzugang André Fomitschow war dann in der 75. Minute für den Führungstreffer verantwortlich. Tim Pommerenke traf in der 80. Minute gegen seinen Ex-Verein zum 3:1, ehe erneut Fomitschow vier Minuten vor dem Ende den Endstand markierte.

Remis gegen den Spitzenreiter

 

Der FSV Jägersburg konnte sich am Samstag im Heimspiel gegen den Spitzenreiter FC Hertha Wiesbach mit dem 2:2 Unentschieden einen Punkt erkämpfen.

 

Nach einer ausgeglichen Anfangsphase mit Chancen auf beiden Seiten war es dann Jan Reiplinger vorbehalten, den Führungstreffer für unsere Elf zu erzielen. In der 25. Minute konnte er einen Konter nach Vorlage von Kristof Scherpf optimal abschließen. Nachdem Florian Steinhauer das 2:0 verpasste, kam Wiesbach mit dem Pausenpfiff durch einen Strafstoß zum Ausgleich.

Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff gab es dann nach einem Foul an Reiplinger Elfmeter für den FSV, den Tom Koblenz gewohnt sicher zur erneuten Führung verwandelte. Nachdem die Gäste in der 65. Minute das 2:2 erzielten hatten beide Mannschaften in der Schlussphase Chancen für den Siegtreffer, konnten diese jedoch nicht nutzen. Somit blieb es bei der insgesamt betrachtet verdienten Punkteteilung.

 

Die Zweite verlor ihr Spiel beim FC Viktoria St. Ingbert mit 1:2.

 

Für die erste Mannschaft geht es nun am Mittwoch mit dem ersten Pokaleinsatz dieser Saison weiter. In der 4. Runde gastiert man am Mittwoch um 19 Uhr beim Verbandsligist FC Palatia Limbach und möchte natürlich in die nächste Runde einziehen.

In der Oberliga steht dann am kommenden Samstag die nächste Begegnung an. Ab 15:30 Uhr ist man beim Aufstiegsanwärter VfR Wormatia Worms zu Gast.

 

 

Knappe Niederlage am Mittwoch

 

Der FSV Jägersburg musste am Mittwoch eine 1:2 Niederlage beim FV Diefflen einstecken. Dabei standen Trainer Harenberg verletzungs- und krankheitsbedingt erneut einige wichtige Akteure nicht zur Verfügung. Dennoch erwischte unsere Mannschaft einen guten Start und konnte die erste Hälfte, in der beide Teams einige Chancen zum Führungstreffer hatten, ausgeglichen gestalten.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel konnte dann Tim Klotsch einen mustergültig vorgetragenen Angriff zur 1:0 Führung vollenden. Nach einem Steilpass von Kristof Scherpf stand Klotsch allein vorm Keeper der Hausherren und konnte den Ball überlegt im Tor platzieren. Nachdem Florian Steinhauer kurz darauf das 2:0 versäumte, ließ die Dieffler Anwort nicht lange auf sich warten; nur sieben Minuten später erzielten sie mit einem strammen Schuss von der Strafraumkante den Ausgleich. In der Schlussphase der Begegnung waren die Hausherren dann die dominantere Elf und erzielten in der 84. Minute nach einem Eckball den Siegtreffer.

 

Für unsere Mannschaft geht es jetzt am Samstag um 15:30 Uhr im Alois-Omlor-Sportpark gegen den Tabellenführer FC Hertha Wiesbach, ehe mit dem Pokalspiel beim FC Palatia Limbach die nächste englische Woche ansteht.

Kantersieg in Speyer

 

Nach der ärgerlichen Heimpleite in der vergangenen Woche konnte der FSV nun einen deutlichen 5:0 Sieg beim FC Speyer feiern und diesen somit in der Tabelle auf Distanz halten.

 

Dabei erwischte man einen optimalen Start und ging nach sechs Minuten durch einen Treffer von Tim Klotsch in Führung. Diese wurde dann nur fünf Minuten später von Jan Reiplinger auf Vorlage von Klotsch ausgebaut. Nachdem sich die Partie in der Folge etwas neutralisierte gelang Tim Schneider noch vor der Halbzeitpause das beruhigende 3:0 (39. Min). Nach dem Seitenwechsel zeigte man weiterhin eine starke Mannschaftsleistung und konnte sich auch durch zwei weitere Treffer belohnen. Zunächst erzielte Tom Koblenz mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 54. Minute das 4:0, ehe Tim Klotsch auf Vorarbeit von Jan Reiplinger nach 75 Minuten den Endstand markierte.

 

Die zweite Mannschaft gewann bereits am Freitag Abend mit 3:1 gegen den FC Bierbach.

 

Für die Erste steht bereits am Mittwoch das nächste Spiel an. Um 19 Uhr ist man dann zum Saarderby beim FV Diefflen zu Gast.

Niederlage im Heimspiel gegen Dudenhofen

 

Der FSV Jägersburg musste sich am Samstag im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten FV Dudenhofen in letzter Minute mit 1:2 geschlagen geben.

 

Trainer Harenberg musste verletzungsbedingt auf Stammkeeper Vogel und Kapitän Fricker, die beide noch längere Zeit ausfallen, sowie den gesperrten Sven Schreiber verzichten. Dennoch entwickelte sich in der Anfangsphase eine ausgeglichene Partie, in der unsere Elf den Führungstreffer auf dem Fuß hatte. Doch ein Schuss von Kristof Scherpf konnte vom Gästetorhüter gerade noch an den Pfosten gelenkt werden. Danach kamen die Gäste besser in die Partie, fanden jedoch zunächst ihren Meister in Schlussmann Eric Höh. Nachdem auch die Latte für den FSV rettete ging Dudenhofen dann nach 35 Minuten nicht unverdient in Führung.

Nach dem Seitenwechsel lief es für den FSV besser. Zunächst erzielte Tom Koblenz per Strafstoß in der 48. Minute den Ausgleich, ehe die Gäste wenige Augenblicke später nach einem Platzverweis nur noch zu zehnt waren. Doch auf Jägersburger Seite konnte man diese Überzahl im weiteren Spielverlauf leider nicht nutzen. Stattdessen erzielte Dudenhofens Simon Bundenthal in der Nachspielzeit den Siegtreffer für seine Mannschaft.

 

Die zweite Mannschaft konnte am Sonntag das Derby bei der SG Erbach mit 5:1 gewinnen!

 

Der FSV bleibt somit auf Tabellenplatz sechs und gastiert am kommenden Samstag beim unmittelbar dahinter platzierten FC Speyer.

 

FSV erkämpft sich Punkt in Pfeddersheim
 
Der FSV Jägersburg konnte am Samstag mit dem 2:2 Remis bei der TSG Pfeddersheim erstmals Punkte aus dem Wormser Stadtteil entführen.
Trotz einer äußerst schlecht verlaufenden Anfangsphase, in der zunächst Spielführer Julian Fricker und nur zehn Minuten später Torhüter Mirko Vogel verletzt ausgewechselt werden mussten, konnte man den Gastgebern über 90 Minuten Paroli bieten und sich mit einer starken Mannschaftsleistung einen Punkt erkämpfen.
Nach einer, trotz einiger Chancen auf beiden Seiten, torlosen ersten Hälfte erzielte Tim Pommerenke unmittelbar nach dem Wiederanpfiff die Führung für unsere Elf, die Pfeddersheim jedoch kurz darauf egalisieren und in der 70. Minute das Spiel sogar drehen konnte. Zu diesem Zeitpunkt agierte der FSV aufgrund einer umstrittenen gelb-roten Karte für Sven Schreiber (61.) in Unterzahl. In der 74. Minute erzielte dann Jan Reiplinger den viel umjubelten Ausgleich, der bis zum Schlusspfiff bestand hatte.
 
Nach der Spielabsage am vergangenen Wochenende konnte unsere zweite Mannschaft gestern mit 5:3 gegen SV Kirrberg gewinnen.
 
Für die Erste geht es nun am Samstag (16 Uhr!) im Alois-Omlor-Sportpark gegen den FV Dudenhofen.
 
Heimsieg gegen Mechtersheim
 
Der FSV konnte am Samstag das zweite Spiel in Folge gewinnen.
Gegen den TuS Mechersheim setzte man sich im Jägersburger Kerwespiel am Ende mit 3:1 durch.
Tim Pommerenke konnte bereits nach zehn Minuten einen sehenswerten Pass von Frederic Ehrmann zum Führungstreffer verwerten. Die Gäste glichen jedoch nur wenige Augenblicke später aus.
Danach entwickelte sich eine intensive und ansehnliche Partie, in der Kristof Scherpf wenige Sekunden vor der Halbzeitpause mit einem abgefälschten Schuss die erneute Führung erzielte.
In der zweiten Hälfte fielen lange Zeit keine Tore und man musste somit lange um die drei Punkte bangen, bis Tom Koblenz in der Nachspielzeit einen an Julian Schauer verursachten Strafstoß zum 3:1 Endstand verwandelte.
Am Samstag ist der FSV Jägersburg bei der TSG Pfeddersheim zu Gast.
 
 
Erster Saisonsieg in Eppelborn
 
Der FSV Jägersburg konnte am Mittwoch Abend beim 4:1 Sieg in Eppelborn den ersten Dreier der Saison bejubeln.
Nach einem Foulspiel von Torhüter Vogel ging Eppelborn zwar in der 12. Minute mit 1:0 in Führung und hatte danach eine gute Chance die Führung auszubauen, doch in der Folge nahm unsere Mannschaft das Heft immer mehr in die Hand und konnte das Spiel folgerichtig zu ihren Gunsten entscheiden.
Kristof Scherpf in der 30. Minute, Julian Fricker nach einer Ecke von Frederic Ehrmann (33.) und Sven Schreiber (38.) drehten das Spiel binnen acht Minuten.
In der 55. Minute entschied dann Kristof Scherpf die Partie mit seinem zweiten Treffer vorzeitig.
Bereits am morgigen Samstag gastiert der TuS Mechtersheim um 15:30 Uhr im Alois-Omlor-Sportpark.
 
 
Niederlage im Heimspiel gegen Röchling Völklingen
 
Am Samstag kassierte der FSV Jägersburg im ersten Heimspiel der neuen Saison eine unglückliche 1:2 Pleite gegen den SV Röchling Völklingen.
Über den gesamten Spielverlauf hinweg hatte man ein deutliches Chancenplus, jedoch erwiesen sich die Gäste als wesentlich effektivere Mannschaft.
Bereits in der ersten Minute vergab Tim Pommerenke, der vom misslungenen Zuspiel eines Gäste-Akteurs wohl zu überrascht war, die frühe Chance zum Führungstreffer. In der Folge kam Völklingen zweimal gefährlich vors Tor und ging prompt in Front. Zunächst traf der Ex-Jägersburger Alexander Schmieden in der 13. Minute per Freistoß zum 0:1, ehe die Völklinger nach einer erneut vergebenen Chance unserer Elf praktisch im Gegenzug auf 0:2 erhöhten (19. Min).
In der Folge war man weiterhin die überlegene Mannschaft, so scheiterte bspw. Kristof Scherpf nach einer halben Stunde am Pfosten.
Wenige Minute vor dem Pausenpfiff gelang Scherpf dann nach einem Abpraller der Anschlusstreffer.
Im zweiten Spielabschnitt warf unsere Mannschaft alles nach vorne, dominierte das Spielgeschehen - brachte jedoch den Ball trotz zahlreicher Chancen nicht im Gäste-Tor unter, sodass am Ende eine bittere Niederlage stand.
 
 
Die zweite Mannschaft spielte gegen die SG FV Oberbexbach - VfR Frankenholz 2:2 unentschieden.
Bereits am Mittwoch steht nun das nächste Spiel für die Erste an. Um 19 Uhr gastiert man beim FV Eppelborn!
Niederlage zum Saisonauftakt
 
Der FSV hat das erste Saisonspiel bei der SV Elversberg knapp mit 1:2 verloren.
Nach einem Foulspiel vom Elversberger Keeper an Paul Manderscheid, der sich dabei leider verletzte und wohl längere Zeit ausfällt, konnte Tom Koblenz den fälligen Strafstoß in der 13. Minute zum Führungstreffer verwandeln.
Erst nach dem Seitenwechsel bekamen die Zuschauer weitere Treffer zu sehen. In der 48. Minute kamen die Gastgeber mit einem Schuss in den Winkel zum Ausgleich, ehe in der 69. Minute ein Schuss zur Elversberger Führung abgefälscht wurde.
In der Schlussphase hatte man den Ausgleich auf dem Fuß, doch Tim Pommerenke scheiterte aus kurzer Distanz am Torhüter der Heimelf.
 
Die zweite Mannschaft konnte das Derby beim SV Reiskirchen mit 3:2 für sich entscheiden und empfängt nun am Mittwoch den SV Genclerbirligi Homburg zum Nachholspiel!
 
Die Erste empfängt am Samstag den SV Röchling Völklingen!
Schreiber, Höh und Eckfelder verlängern ebenfalls
 
Neben Nachwuchsspieler Nils Eckfelder, der vor der derzeit unterbrochenen Saison aus der A-Jugend zur ersten Mannschaft aufgerückt ist, haben auch der im vergangenen Jahr von der U23 des FC 08 Homburg gekommene Torhüter Eric Höh sowie der im Sommer 2018 vom SV Auersmacher zum FSV gewechselte Sven Schreiber ihre Verträge über das Saisonende hinaus verlängert!
Erster Neuzugang
 
Mit Jannick Geißler konnte der FSV Jägersburg den ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichten. Der 22-jährige wechselt von der zweiten Mannschaft der SV 07 Elversberg in den Alois-Omlor-Sportpark.
Der für die Defensive vorgesehene Linksfuß wurde in der Jugend des 1. FC Kaiserslautern und der SVE ausgebildet.
Der FSV Jägersburg heißt Jannick herzlich Willkommen und wünscht eine erfolgreiche sowie verletzungsfreie Zeit!
Tom Koblenz verlängert
 
Mit Tom Koblenz hat ein weiterer Leistungsträger seinen Vertrag für die kommende Saison verlängert. Tom, der u.a in der Nachwuchs-Akademie der TSG 1899 Hoffenheim ausgebildet wurde und auch schon Auslandserfahrungen in England bei Derby County gesammelt hat, wird dann in seine sechste Saison im Alois-Omlor-Sportpark gehen.
Der FSV freut sich sehr über die Vertragsverlängerung, hofft auf weiterhin so beständige Leistungen wie in den vergangenen fünf Jahren und wünscht natürlich viel Erfolg und eine verletzungsfreie Zeit!
Manderscheid-Zwillinge spielen auch nächstes Jahr für den FSV Jägersburg
 
Mit den Zwillingen Paul und Matthias Manderscheid haben zwei absolute Jägersburger Eigengewächse ebenfalls ihre Zusage für die kommende Saison gegeben.
Beide spielen seit frühester Kindheit für den FSV und haben sich von der Jugend über die zweite Mannschaft hin zu Oberliga-Spielern entwickelt, was sicherlich nicht allzu häufig zu sehen ist.
Der FSV Jägersburg freut sich sehr über diese Entwicklung und wünscht natürlich weiterhin viel Erfolg und beste Gesundheit!
Nächstes Trio verlängert
 
Mit Kristof Scherpf, Florian Steinhauer und Frederic Ehrmann haben drei weitere Spieler ihre Verträge über das Saisonende hinaus verlängert.
Für Kristof wird es nach einem kurzen Gastspiel bei Borussia Neunkirchen die vierte Saison im FSV-Dress.
Florian Steinhauer und Frederic Ehrmann stehen wie viele andere Spieler für die beim FSV Jägersburg gelebte Kontinuität und gehen beide bereits in ihre siebte Saison im Alois-Omlor-Sportpark.
Euch allen eine weitere erfolgreiche und verletzungsfreie Saison!
Vertragsverlängerung mit Keeper Vogel
 
Mit Mirko Vogel konnte der FSV nach Kapitän Fricker einen weiteren wichtigen Defensivakteur für die kommende Saison an sich binden. Mirko zeigt seit seinem Wechsel im Sommer 2017 beständig gute Leistungen und brachte mit seinen Paraden schon den ein oder anderen Gegner zur Verzweiflung.
Der FSV Jägersburg freut sich, dass die Nummer 1 ihren Vertrag verlängert hat und wünscht weiterhin viel Erfolg und wenig Gegentore!
Niklas Holzweißig verlängert ebenfalls
 
Der FSV Jägersburg hat auch Niklas Holzweißig über das Saisonende hinaus gebunden. Nach seinem Wechsel zum FSV im Sommer 2016 geht der u.a. in den Nachwuchsleistungszentren vom 1. FC Nürnberg und 1. FC Kaiserslautern ausgebildete Holzweißig dann bereits in seine sechste Saison im Alois-Omlor-Sportpark! Wir wünschen viel Erfolg und natürlich eine verletzungsfreie Zeit!
Weitere Vertragsverlängerungen
 
In der kommenden Saison werden auch Tim Klotsch, Tim Schneider und Tim Pommerenke für den FSV Jägersburg auflaufen.
Alle drei sind im Sommer 2020 vom FC 08 Homburg (Klotsch und Schneider) bzw. FC Palatia Limbach (Pommerenke) neu nach Jägersburg gekommen und gehen somit in ihre zweite Spielzeit beim FSV.
Trainer und Kapitän bleiben an Bord
 
Der FSV Jägersburg hat in den vergangenen Tagen und Wochen begonnen, die Vertragsgespräche für die kommende Saison aufzunehmen. Wir werden in der nächsten Zeit deshalb nach und nach darüber berichten.
 
Zum Auftakt freuen wir uns sehr, die Verlängerungen von Trainer Tim Harenberg und Spielführer Julian Fricker bekanntgegeben zu können.
Nach dem Amtsantritt im Sommer 2019 führte Tim Harenberg den FSV in seiner ersten Saison, die aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen wurde, zum direkten Wiederaufstieg in die Oberliga. In der derzeit unterbrochenen Saison rangiert die Mannschaft auf einem starken fünften Rang, was sicherlich auch für die gute Arbeit des Trainers spricht. Da der Verein mit der Arbeit sehr zufrieden ist und Tim sich im Verein ebenfalls sehr wohl fühlt, war die Vertragsverlängerung die logische Konsequenz. Wir wünschen Tim auch in seiner dritten Saison als Cheftrainer alles Gute und viel Erfolg!
 
Zudem wird mit Kapitän Julian Fricker eine wichtige Stütze im Team von Trainer Harenberg auch in der kommenden Saison für den FSV Jägersburg auflaufen. Nach seinem Wechsel zum FSV im Sommer 2015 geht Julian nun bereits in seine siebte Saison im Alois-Omlor-Sportpark. Der FSV Jägersburg freut sich sehr, dass Julian dem Verein weiterhin die Treue hält und wünscht neben viel Erfolg natürlich auch eine verletzungsfreie Zeit!

 

Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner des FSV Jägersburg,

fast konnte man es schon erwarten, dass durch die Corona-Pandemie das Fußballspielen seit Ende Oktober wieder nicht erlaubt ist. Eine bis dahin für unsere beiden aktiven Mannschaften erfolgreiche Saison wurde unterbrochen.
Bis auf weiteres ist nicht absehbar, wann wieder gespielt und trainiert werden darf.
Im Vergleich zu den wirtschaftlichen Herausforderungen für Unternehmen und ihrer Mitarbeiter oder den täglichen Herausforderungen für Pflegepersonal und den Pflegebedürftigen, ist Fußball sicherlich weit im Hintergrund zu sehen.
Aktuell bleibt uns nur zu hoffen, dass wir alle gut durch diese „Krise“ kommen und bald wieder unserem Sport nachgehen können.

FRV „Südwest“: Spielbetrieb bis auf weiteres ausgesetzt

 

Auf der Grundlage des Beschlusses von Bund und Ländern vom 28.10.2020 sowie der Beschlüsse des FV Rheinland, des Saarländischen FV und des Südwestdeutschen FV hat das Präsidium des FRV „Südwest“ auf seiner Sitzung am 29.10.2020 folgendes beschlossen:

Der Spielbetrieb des FRV „Südwest“ wird in allen Klassen (Männer, Frauen, Jugend) mit sofortiger Wirkung bis auf weiteres ausgesetzt. Eine Fortsetzung wird rechtzeitig vorher mitgeteilt. Der Rahmenterminkalender wird entsprechend angepasst.

 FSV belohnt sich mit 4:2 gegen Diefflen für starke Leistung Am Samstag konnte der FSV, im Corona bedingt ohne Zuschauer, ausgetragenen Heimspiel gegen den FV Diefflen spielerisch sehr überzeugen und verdient gewinnen. Zwar musste man auf einige Leistungsträger (u.a. Tom Koblenz, Alexander Schmieden, Kristof Scherpf) verzichten und bereits nach acht Minuten einen Schockmoment überstehen, als Diefflen einen Strafstoß über das Tor setzte. Doch in der Folge wurde die Partie von unserer Mannschaft dominiert und sie erspielte sich zahlreiche Chancen. Tim Klotsch erzielte in der 10. Minute nach Vorlage von Florian Steinhauer den Führungstreffer, die Tim Schneider acht Minuten später auf Vorlage von Jan Reiplinger ausbauen konnte. Nach einer halben Stunde traf dann Sven Schreiber in Folge einer Ecke zum 3:0. Bis zum Halbzeitpfiff blieben noch einige klare Chancen ungenutzt, sodass es "nur" mit diesem Spielstand in die Pause ging. Unmittelbar nach Wiederanpfiff konnte Diefflen zwar verkürzen, doch unsere Mannschaft behielt das Heft in der Hand und ließ in der Defensive nichts anbrennen. Nachdem unter anderem Frederic Ehrmann und Sven Schreiber beste Chancen nicht nutzen konnten, sorgte Tim Klotsch mit seinem zweiten Treffer in der 84. Minute für die Entscheidung. In der Schlussminute erzielte Dieffeln dann den letzten Treffer der Partie zum 4:2.Nach aktuellem Stand steht nun am Samstag um 15.30 Uhr das nächste Saarderby bei der SV Elversberg II um Ex-Trainer Marco Emich an.Sollte sich an dieser Ansetzung etwas ändern, geben wir natürlich Bescheid.

Heimspiel gegen Diefflen muss stattfinden - Ausschluss der Öffentlichkeit!
 
Auf Anordnung des Regionalverbandes Südwest muss der Spielplan der Oberliga weiter durchgezogen werden. Somit kommt es nicht (wie beim Saarländischen Fußballverband) zu einer Aussetzung des Spielbetriebs, sondern das Heimspiel am Samstag gegen den FV Diefflen muss durchgeführt werden.
Allerdings findet die Partie aufgrund der aktuellen Auflagen im Zuge der steigenden Coronainfektionen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.
Der FSV Jägersburg bittet daher von einer Anreise abzusehen, auch eine Ansammlung um das Sportgelände muss vermieden werden!
 
Bleibt gesund!
Der Saarländische Fußballverband hat am Mittwoch Abend beschlossen, dass aufgrund der steigenden Coronainfektionen alle Spiele im Gebiet des SFV bis Ende Oktober abgesagt und zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.
Darunter fällt neben dem Derby der Zweiten beim SV Reiskirchen auch das Pokalspiel bei der SG Perl/Besch. Aktuell geplante Nachholtermine sind Mittwoch, der 11. November für das Pokalspiel sowie der 6. Dezember bei der Zweiten.
Die Oberliga-Partien gegen den FV Diefflen am Samstag bzw. bei der SV Elversberg am 31.10. finden nach derzeitigem Stand statt!
Verdiente Niederlage in Wiesbach
 
Der FSV Jägersburg unterliegt zum Abschluss der Englischen Woche am Freitag Abend dem FC Hertha Wiesbach mit 0:4.
Insbesondere in der ersten Hälfte hatte man wenig Zugriff auf die Partie und leistete sich einige Fehler im Abwehrverhalten, was die Wiesbacher um den Ex-Jägersburger Steven Simon mehrfach bestraften. Die Hausherren übten frühen Druck auf unsere Hintermannschaft aus und gingen bereits nach 35 Sekunden in Führung. In der Folge wurden einige Chancen der Gastgeber ausgelassen, ehe in der 23. Minute eine Direktabnahme nach einer zu kurz abgewehrten Ecke im Netz zappelte. Nur fünf Minuten später dann das 3:0.
 
Nach dem Seitenwechsel passierte zunächst nicht viel, bis Alexander Schmieden im Strafraum von einem Wiesbacher Verteidiger mit dem Fuß am Kopf getroffen wurde. Der fällige Strafstoß von Tim Pommerenke in der 65. Minute wurde jedoch vom Torhüter pariert. In der 75. Minute fiel dann der 4:0 Endstand. Am Ende eine verdiente Niederlage, da man sich insbesondere in der ersten Hälfte zu viele Fehler in der Defensive erlaubte.
 
Am Samstag, den 24.10. empfängt man nun den FV Diefflen im Alois-Omlor-Sportpark.
Deutlicher Pokalsieg beim SV Bexbach
 
Zum Auftakt der diesjährigen Pokalrunde konnte der FSV mit 6:0 beim Kreisligisten SV Bexbach gewinnen und somit in die erste Hauptrunde einziehen.
Trainer Tim Harenberg nutzte dabei die Chance und gab einigen Spielern aus der zweiten Reihe Einsatzzeiten. Erfreulich war zudem die Rückkehr von Florian Hasemann, der nach längerer Verletzungszeit endlich wieder auf dem Platz stand.
Gianluca Ruoff (3), Tim Pommerenke (2) sowie Tim Klotsch erzielten die Treffer zum ungefährdeten Sieg in einem fairen Spiel.
 
Am Freitag Abend geht es nun im nächsten Saarderby in der Oberliga zum FC Hertha Wiesbach.
Die nächste Pokalrunde (erste Hauptrunde des diesjährigen Sparkassenpokals) ist für den 28.10.2020 terminiert. Sobald der Gegner feststeht teilen wir dies natürlich mit.
 
 
 
Heimsieg gegen Röchling Völklingen
 
Der FSV Jägersburg konnte das Heimspiel am Samstag gegen den SV Röchling Völklingen verdientermaßen mit 2:0 gewinnen und zeigte somit die richtige Reaktion auf die Niederlage beim FV Dudenhofen.
Von Beginn an bot man eine kämpferische Einstellung, war bissig in den Zweikämpfen und zeigte einige schöne Kombinationen im Spiel nach vorne. Vor allem in der ersten Hälfte, die ein hohes Tempo hatte, erspielte man sich einige Chancen. Bereits nach sieben Minute ging man nach einer Ecke von Frederic Ehrmann durch Alexander Schmieden in Führung. Im weiteren Spielverlauf wurden einige gute Chancen (u.a. Lattentreffer) ausgelassen, zudem stand man in der Defenisve ziemlich sicher und konnte die Gäste weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten. Kurz vor der Halbzeit traf dann Matthias Manderscheid auf Vorlage von Ehrmann zum 2:0.
Nach dem Seitenwechsel flachte die Partie dann etwas ab und ging wesentlich ereignisärmer über die Bühne, sodass man Ende von einem verdienten Heimsieg sprechen kann.
 
Diese Woche stehen nun zwei Spiele an:
Am Dienstag gastiert man um 18:30 Uhr beim SV Bexbach zum ersten Spiel des diesjährigen Saarlandpokals.
Am Freitag steht dann das nächste Saarderby beim FC Hertha Wiesbach an. Anstoß im Wiesbacher ProWin Stadion ist um 19 Uhr!
 
 
 
Niederlage in Dudenhofen
 
Nach zuletzt drei ungeschlagenene Spielen musste der FSV Jägersburg am Samstag eine 1:3 Niederlage beim FV Dudenhofen einstecken.
Bereits nach einer viertel Stunde führten die Gastgeber mit 2:0. Der FSV hatte dem wenig entgegenzusetzen. Erst im Laufe der zweiten Halbzeit kam man in der 80. Minute durch einen von Frederic Ehrmann verwandelten Strafstoß zum Anschlusstreffer. Doch die Hoffnung auf den Ausgleich währte nicht lange, denn der FV Dudenhofen entschied die Partie mit dem dritten Treffer in der 86. Minute.
 
Am Samstag empfängt man nun den SV Röchling Völklingen im Alois-Omlor-Sportpark! Anstoß ist um 15:30 Uhr.
Remis gegen Mechtersheim
 
Das Heimspiel gegen den TuS Mechtersheim endete am Samstag mit einem torlosen Unentschieden. Somit bleibt der FSV Jägersburg im dritten Spiel in Folge ungeschlagen.
 
In der Anfangsphase scheiterte zunächst Jan Reiplinger per Kopf, ehe Mechtersheim mit zunehmender Spieldauer die aktivere Mannschaft war. Keeper Vogel konnte jedoch seinen Kasten sauber halten. Kurz vor dem Seitenwechsel kam der FSV dann besser ins Spiel, verpasste jedoch den Führungstreffer, als ein Schuss von Jan Reiplinger geblockt wurde.
 
Im zweiten Abschnitt entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der insbesondere unsere Defensive sicher stand. Einen Schreckmoment musste man in der Schlussminute noch überstehen. Nach einer Ecke reagierte zunächst Mirko Vogel glänzend, ehe der Mechtersheimer Nachschuss auf der Linie geklärt wurde.
 
Am Samstag gastiert man nun um 16:30 Uhr beim FV Dudenhofen!
 
 
 
Auswärtssieg in Eppelborn
 
Der FSV Jägersburg konnte am Samstag den zweiten Sieg in Folge feiern und mit 4:3 im Eppelborner Illtal-Stadion gewinnen.
 
Während die Hausherren in der Anfangsphase die dominantere Mannschaft waren und folgerichtig in Führung gingen, kam unsere Mannschft in der Folge immer besser ins Spiel. Insbesondere in der zweiten Hälfte zeigte man dabei eine starke Leistung und konnte sich den Sieg verdienen. Nach dem Führungstreffer in der 11. Minute scheiterte Eppelborn mehrfach am stark parierenden Keeper Mirko Vogel. In der 29. Minute stand Niklas Holzweißig nach einem Freistoß von Alexander Schmieden goldrichtig und konnte den Abpraller zum Ausgleich verwerten. Mit einem strammen Schuss in den Torwinkel gelang es Florian Steinhauer in der 42. Minute für die Führung zu sorgen.
In einer bärenstarken zweiten Hälfte erhöhte zunächst Paul Manderscheid auf 3:1 für den FSV, ehe Frederic Ehrmann einen an Alexander Schmieden verursachten Strafstoß in der 63. Minute zum 4:1 verwandelte. Den Hausherren gelang es in der Nachspielzeit noch durch einen Doppelschlag auf 4:3 zu verkürzen.
Heimsieg gegen Speyer
 
Im zweiten Heimspiel in Folge gelang dem FSV am Samstag der erste Saisonsieg gegen den Mitaufstieger FC Speyer.
 
Wie im Spiel gegen Ludwigshafen erwischte unsere Mannschaft einen optimalen Start. Bereits in der 7. Minute konnte Alexander Schmieden einen Fehlpass der Gästeabwehr nutzen und den Ball mit einem Sontagsschuss in den linken Winkel befördern. Doch, wie auch schon im ersten Heimspiel, hielt die Führung nicht lange und der FC Speyer kam bereits in der 13. Minute zum Ausgleich. Während die Gäste im weiteren Verlauf der ersten Hälfte mehr Spielanteile und auch einige gute, jedoch glücklicherweise nicht genutzte, Chancen hatten, gehörte dem FSV die zweite Hälfte. Nach dem Seitenwechsel und personellen Veränderungen nahm der FSV das Heft in die Hand und kam zu einigen hochkarätigen Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Zunächst wurde in der 60. Minute ein Handelfmeter verschossen. Nur wenige Minuten später kassierten die Gäste einen Platzverweis und der FSV drückte immer mehr, scheiterte jedoch insgesamt dreimal am Aluminium. Unsere Mannschaft gab jedoch nicht auf und wurde in der 89. Minute durch den 2:1 Siegtreffer des eingewechselten Tim Klotsch belohnt.
 
Am Samstag gastiert man ab 16:30 Uhr im Illtal-Stadion beim saarländischen Mitaufsteiger FV Eppelborn!
 
 
Heimniederlage gegen Arminia Ludwigshafen
 
Zum ersten Heimspiel in der Oberliga nach dem Wiederaufstieg gastierte mit dem FC Armininia Ludwigshafen eine mittlerweile erfahrene Oberliga-Mannschaft, die am ersten Spieltag mit 3:0 gegen Pfeddersheim gewinnen konnte, im Alois-Omlor-Sportpark. FSV-Trainer Tim Harenberg musste aufgrund der Verletzung von Kapitän Julian Fricker sowie der Sperre von Keeper Mirko Vogel auf zwei immens wichtige Stammkräfte verzichten. Im Tor spielte Pascal Cedric Maier, die Innenverteidigung bildeten Tom Koblenz und Matthias Manderscheid.
Unsere Mannschaft startete optimal in die Begegnung und konnte die ersten beiden Torschüsse direkt zu zwei Treffern nutzen. Bereits nach 40 Sekunden traf Alexander Schmieden zur Führung. In der 5. Minute wurde eine Flanke von Ersatz-Kapitän Frederic Ehrmann zu kurz abgewehrt und fiel wiederum Alexander Schmieden vor die Füße. Dieser fackelte nicht lange und traf per Direktabnhame zum 2:0. Leider hielt die Führung nur kurz. Nach einem langen Ball aus der Arminia-Abwehr stand Torwart Maier etwas zu weit vor dem Tor. Der Gäste-Angreifer überlupfte Maier und traf zum schnellen Anschlusstreffer. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der beide Mannschaften auf Augenhöhe agierten. In der 44. Minute trafen die Gäste dann nach einem schnell hervorgetragenen Angriff zum Ausgleich. Kurz zuvor kam Alex Schmieden im Gästestrafraum nach einem rustikalen Zweikampf zu Fall, Schiedsrichter Michels entschied jedoch auf weiterspielen.
 
Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang es den robusten Gästen einen intensiv geführten Zweikampf an der Mittellinie zu gewinnen und schnell nach vorne zu spielen. Die Hereingabe konnte Ludwigshafens Torjäger Nico Pantano mit der Hüfte zum Führungstreffer der Gäste verwerten.
Unsere Mannschaft erholte sich nach wenigen Minuten von diesem Treffer und drückte in der letzten halben Stunde auf den dritten Treffer, konnte jedoch keine der herausgespielten Chancen nutzen bzw. agierte beim letzten Pass teilweise zu umständlich. In der letzten Minute der Nachspielzeit traf dann wiederum Nico Pantano zum 2:4 Endstand.
 
Leider musste sich unsere Mannschaft somit am Ende der Partie, in der sie einen Punkt auf jeden Fall verdient gehabt hätte, den Gästen geschlagen geben.
 
Nun geht es am Samstag zu Hause gegen den FC Speyer, der gestern Abend mit dem 2:1 Heimsieg gegen Wormatia Worms überraschen konnte. Für dieses Spiel gelten dieselben Hygieneregeln wie am Mittwoch!
 
Hinweise zum Heimspiel gegen Arminia Ludwigshafen
 
Für das Heimspiel gegen den FC Arminia Ludwigshafen am Mittwoch gelten die gängigen Hygieneregeln.
Da sich jeder Besucher zur Kontaktnachverfolgung in eine Liste eintragen muss, wird es keinen Vorverkauf und nur einen Eingang geben. Die Zuschauerzahl ist auf 200 begrenzt.
Es wird daher um eine frühzeitige Anreise gebeten.
Auf dem gesamten Gelände muss ein Abstand von 1,5m eingehalten werden. Sollte dies nicht möglich sein, ist es verpflichtend einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. (Auch in der Warteschlange am Eingang, bzw. am Verkauf)
Der FSV Jägersburg wird die Einhaltung der Hygieneregeln überwachen. Sowohl den Ansagen des Stadionsprechers, als auch des Ordnungspersonals bzw. der Vorstandschaft ist unbedingt Folge zu leisten.
 
 
Auftaktniederlage in Worms
 
Der FSV Jägersburg musste im ersten Saisonspiel in der Oberliga eine 2:7 Niederlage bei Wormatia Worms einstecken.
 
Die frühe Führung der Gastgeber aus der 9. Minute glich Frederic Ehrmann mit einem direkt verwandelten Freistoß nach 13 Minuten aus. Unsere Mannschaft, die in dieser Phase den verletzungsbedingten Ausfall von Kapitän Julian Fricker hinnehmen musste, zeigte in der Folge eine engagierte Leistung. In der Schlussphase der ersten Hälfte erhöhte Worms den Offensivdruck, erzielte jedoch keinen Treffer, sodass es mit dem Unentschieden in die Kabinen ging.
 
Nach dem Seitenwechsel brachte Niklas Holzweißig den FSV mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck in Führung. Doch nur wenige Minuten später drehten die Hausherren die Partie mit einem Doppelschlag. Keeper Vogel holte sich in Folge des Führungstreffers noch eine folgenschwere gelbe Karte wegen Meckerns ab. In der 60. Minute brachte er den Wormser Angreifer im Strafraum zu Fall. Zusätzlich zum Strafstoß wurde der bereits verwarnte Vogel mit gelb-rot vom Platz geschickt. Ersatzkeeper Maier wurde beim Elfmeter in die falsche Ecke geschickt, 4:2 für die Hausherren. In der Folge konnte Worms noch drei weitere Treffer zum 7:2 Endstand erzielen
 
Am Mittwoch Abend gastiert um 19 Uhr der FC Arminia Ludwigshafen im Alois-Omlor-Sportpark.
 
Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner des FSV Jägersburg
 
Wer hätte gedacht, dass am 8.3.2020 mit den Spielen unserer aktiven Mannschaften die Saison 19/20 sportlich zu Ende war.
Plötzlich war Fußball auf Grund der gesellschaftlichen Herausforderungen die diese Coronakrise mit sich brachte nicht mehr so wichtig. Die Gesundheit Aller, sowie die wirtschaftlichen Probleme von Unternehmen und Menschen standen und stehen zu Recht im Vordergrund.
Insofern war die Freude über den Aufstieg in die Oberliga unserer ersten Mannschaft gedämpft.
Denn wann wir wieder Fußball spielen dürfen, kann aktuell niemand absehen.
Dennoch möchten wir an der Stelle unserer Mannschaft und dem Trainerteam ganz herzlich zum Aufstieg in die Oberliga gratulieren. Unser Dank gilt allen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben. Somit haben wir unser gemeinsames, vor der Saison geäußertes, Ziel dennoch erreicht
 
Für die kommende Saison in der neuen OberligaSüd und der Landesliga Ost, wann immer diese beginnt, sind unsere Planungen weitgehend abgeschlossen.
 
Unsere Verein verlassen werden:
Steven Simon und Tim Schäfer (FC Hertha Wiesbach)
Lars Knobloch (Trainer Spvgg Einöd)
Ozan Yoltay, Ibrahim Zeini und Peter Müller (alle SV Reiskirchen)
Florian Eckert (SV Kirrberg)
Nico Horn und Visar Kalludra (SV Schwarzenbach)
Jonas Uhlhorn und Tom Schmidt (pausieren)
Wir wünschen diesen Spielern alles Gute für die Zukunft .
 
Neu in unseren Teams für die kommende Saison sind:
Nils Eckfelder, Jan Weinmann und Joshua Severin (alle eigene Jugend)
Tim Schneider, Tim Klotsch und Eric Höh (alle FC 08 Homburg)
Tim Pommerenke (FC Palatia Limbach)
Jodi Daoud (FSG Ottweiler/Steinbach)
Kristof Scherpf (Borussia Neunkirchen)
Niklas Buhles (TuS Schönenberg)
Jannik Hebel (ASV Kleinotweiler)
 
Sobald bekannt ist, wann wieder Fußball gespielt werden darf, werden wir geplante Testspiele veröffentlichen.
 

Bis dahin wünschen wir vom FSV Jägersburg Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund

Die Aktion der DKMS ist jetzt online:
https://www.dkms.de/jochenalbrecht

09.03.2020

Weitere Vertragsverlängerungen

Mit Frederic Ehrmann und Alexander Schmieden haben zwei weitere Spieler ihre Zusage für die kommende Saison gegeben.

03.03.2020:

Der Kapitän bleibt an Bord

Pünktlich zum Rückrundenstart kann der FSV auch in den nächsten Personalien für die neue Saison Vollzug melden. Kapitän Julian Fricker, der seit 2015 für den FSV spielt und aus der Defensive nicht mehr wegzudenken ist, hat seinen Vertrag verlängert und geht im Sommer in seine sechste Saison im Alois-Omlor-Sportpark.

Außerdem wird mit Nils Eckfelder ein Spieler aus der A-Jugend zur neuen Saison in die erste Mannschaft aufrücken.

18.02.2020

Jodi Daoud wechselt zum FSV

Mit Abwehrspieler Jodi Daoud vom Ligakonkurrenten FSG Ottweiler/Steinbach hat der FSV Jägersburg einen weiteren Transfer für die neue Saison getätigt.

16.02.2020

Nächste Vertragsverlängerung:

Auch Niklas Elias Huf, vor der Saison von der SV 07 Elversberg nach Jägersburg gewechselt, hat seinen Vertrag verlängert und geht in seine zweite Saison beim FSV!

14.02.2020

Schreiber & Steinhauer verlängern ebenfalls

Der FSV freut sich bekanntgeben zu können, dass mit Sven Schreiber und Florian Steinhauer zwei weitere Spieler aus dem aktuellen Kader ihre Verträge verlängert haben und somit auch in der Saison 2020/21 für den FSV Jägersburg auflaufen.

12.02.2020

Nächster Sommertransfer - Pommerenke kommt aus Limbach

Dem FSV Jägersburg ist es gelungen mit Tim Pommerenke einen jungen, torgefährlichen Stürmer zu verpflichten. Derzeit spielt der 23-jährige Pommerenke beim FC Palatia Limbach in der Verbandsliga Nord/Ost und konnte in der laufenden Saison in 16 Spielen bereits 14 Tore erzielen.

 

Paul und Matthias Manderscheid verlängern ebenfalls

Auch die Zwillingsbrüder Paul und Matthias Manderscheid haben ihre Verträge beim FSV Jägersburg verlängert und bleiben somit eine weitere Saison bei ihrem Heimatverein!

11.2.2020

Mirko Vogel verlängert

Der FSV Jägersburg freut sich bekanntgeben zu können, dass der Vertrag mit Torwart Mirko Vogel über das Saisonende hinaus verlängert wurde!

10.02.2020

Tim Klotsch wechselt zum FSV Jägersburg

Der FSV Jägersburg hat den ersten Sommerneuzugang zu vermelden. Mit Tim Klotsch wechselt ein erfahrener und torgefährlicher Offensivspieler zur Saison 2020/21 vom Stadtnachbarn FC Homburg in den Alois-Omlor-Sportpark.

10.02.2020

Trainer Harenberg verlängert !

Entgegen des Berichts der SZ vom 10.02.2020 hat Tim Harenberg seinen Vertrag als Trainer beim FSV Jägersburg um eine weitere Saison verlängert!
Wir freuen uns auf eine weitere gemeinsame Saison und eine weitere gute Zusammenarbeit!

Weiterer Neuzugang für den FSV

Der FSV Jägersburg hat mit Bruno Cigelj einen weiteren Transfer getätigt. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt aus Bosnien und Herzegowina nach Jägersburg und ist ab sofort spielberechtigt.

15.01.2020

Neuer Trainer für zweite Mannschaft

Der FSV Jägersburg hat einen Nachfolger für Peter Eiden als Trainer der zweiten Mannschaft verpflichtet. Goran Jurisic, bis im Herbst des vergangenen Jahres langjähriger Trainer beim Nachbarn ASV Kleinottweiler, wird die Mannschaft ab sofort übernehmen.

FSV ist Hallenstadtmeister 2020

Mit einem 2:1 Sieg im Finale gegen den SV Schwarzenbach konnte sich der FSV am gestrigen Sonntag den Titel des Homburger Hallenstadtmeisters 2020 sichern.

Am Samstag stand die Vorrunde an und der FSV konnte sich mit Siegen gegen den SC Union Homburg (6:0) und den SV Gennclerbirligi Homburg (5:2) sowie einem 1:1 Unentschieden gegen den SV Schwarzenbach aufgrund der schlechteren Tordifferenz als Gruppenzweiter für die Zwischenrunde am Sonntag qualifizieren.
Mit zwei 7:1 Siegen gegen den SV Bruchhof-Sanddorf und den SV Kirrberg sicherte man sich bereits vor dem letzten Gruppenspiel gegen den FC Homburg das Ticket für’s Halbfinale. Das Spiel gegen Homburg endete 2:2.
Im Halbfinale traf man dann auf die äußerst motivierte SG Erbach, die das Spiel in der Anfangsphase offen gestalten konnte. Erst gegen Ende der Partie konnte man dann die Treffer zum 2:1 und 3:1 erzielen und somit ins Endspiel einziehen.
Im Finale wartete dann mit dem SV Schwarzenbach ein ambitionierter Gegner, der dem FSV das Leben in den vergangenen Jahren öfters schwer machte und in den letztem drei Jahren zwei Stadtmeistertitel erringen konnte. In einem spannenden Endspiel konnte sich der FSV letztendlich verdient mit 2:1 durchsetzen und damit den Pokal mit nach Hause nehmen.

Der Vorstand des FSV Jägersburg bestätigt die Richtigkeit der am 24.05.2019 durchgeführten Neuwahlen und verweist auf die am 04.07.2019 nachträglich durchgeführte Kassenprüfung bei der die Kassenprüfer eine einwandfreie Kassenführung bescheinigten und dem alten Vorstand die Entlastung bestätigten.

 

 

Gez. Der Vorstand

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen
 
Am Freitag den 24.05.2019 fand im Sportheim des FSV Jägersburg die ordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahlen statt. Nachdem Totengedenken sowie den Rechenschaftsberichten der einzelnen Vorstandsmitglieder folgten die Neuwahlen. Unter der Leitung von Versammlungsleiter Bernhard Neuheisel wurde der bisherige Vorsitzende Harlad Schwind, der dieses Amt seit über 40 (!) Jahren inne hat, einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls als gleichberechtigter Vorsitzender wurde Martin Germann gewählt. Da der bisherige Amtsinhaber Werner Finken der Versammlung mitteilte, nicht mehr kandidieren zu wollen, bleibt das Amt des weiteren (dritten) gleichberechtigten Vorsitzenden vakant. Als Geschäfts- sowie Schriftführer wurde Dirk Wilhelm wiedergewählt, ebenso der Hauptkassierer Wolfgang Walch, das Jugendleiter-Trio um Martin Finken, Aaron Lebeck und Dirk Wilhelm. Ebenfalls ihre Ämter fortsetzen werden Dieter Kornbrust als Leiter der Theaterabteilung, Platzkassierer Bernhard Neuheisel, Peter Städtler als Leiter der Arbeitsgruppe, Schiedsrichterbetreuer Günther Hastenteufel sowie die beiden Stadionsprecher Peter Ahlgrimm (1. Mannschaft) und Peter Knobloch (2. Mannschaft und Vertretung 1. Mannschaft). Die Pressearbeit führen weiterhin Peter Rojan sowie Carolin Germann, die dem scheidenden Alfons Leyes folgt. Als Kassenprüfer fungieren Patrick Kanzler und Matthias Rech.
 
Lieber Werner, lieber Alfons, euch beiden gebührt ein herzlicher Dank für eure ehrenamtliche Arbeit in den vergangenen Jahrzehnten! Werner Finken war über 25 Jahre als Spielausschussvorsitzender sowie als Vorstand Sport maßgeblich am sportlichen Aufschwung des FSV bis in die Oberliga beteiligt! Und Alfons Leyes übernahm in den vergangenen Jahrzehnten ebenfalls die verschiedenstens Funktionen, unterstützte die Theaterabteilung und half bei sämltlichen Arbeitseinsätzen bzw. Baumaßnahmen. Nochmals vielen Dank, alles Gute für die Zukunft und vor allem viel Gesundheit euch beiden!
 

Theaterabteilung :

 

Impressionen zur Theateraufführung "Alles, was das Herz begehrt"

90 Jahre FSV Viktoria Jägersburg

Am Samstag, den 13.10.2018 feierte der FSV Viktoria Jägersburg in der Alois-Omlor-Halle sein 90-jähriges Bestehen. Neben den vielen Mitgliedern des Vereins sowie den Spielern waren auch Gäste aus Sport und Politik in der Umgebung zu Gast. Musikalisch umrahmt wurden die Feierlichkeiten vom Bexbacher Schubert-Chor. Nach einer kurzen Begrüßung führte Martin Germann, einer von drei gleichberechtigen Vorsitzenden, die Gäste auf eine Zeitreise, begonnen bei den Anfängen im Jahr 1928.

Neben den verschieden Sportplätzen, die es im Laufe der 90 Jahre gab und einigen Anekdoten, ging es natürlich auch um die sportlichen Erfolge des Vereins, die handelnden Personen und auch die infrastrukturelle Entwicklung des heutigen Alois-Omlor-Sportparks (insbesondere der Bau der Halle Ende der 60er-Jahre sowie des Rasenplatzes zur Jahrtausendwende).

Sportlich gesehen waren die größten Erfolge die Meisterschaften und Aufstiege, besonders in den letzten 30 Jahren. Dazu gehören die Meisterschaften 1985/86 in der Kreisliga B, 1995/96 nach einem Entscheidungsspiel in der Kreisliga A, in der Folgesaison in der Bezirksliga Ost, 2002/03 in der Landesliga und dann als der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte die Saarlandligameisterschaft 2015. Unter den Gästen weilten auch die jeweiligen Meistertrainer, nämlich Hansi Staufer (85/86), Heinz Histing (95/96 und 96/97) sowie Marco Emich, dem sowohl als Spieler (95/96 und 96/97), als auch als Trainer (02/03 und 14/15) jeweils zwei Meisterschaften mit dem FSV gelangen. Auch die zweite und dritte Mannschaft konnten in den letzten Jahren nach zwei Meisterschaften Aufstiege feiern und zum sportlichen Gelingen des Vereins beitragen.

Von den Gastredern, allen voran der Homburger Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, sowie den Gratulanten aus den ortsansässigen und umliegenden Vereinen wurden diese sportlichen Leistungen ebenso gewürdigt, wie die vorhandene Infrastruktur und die Kulturabteilung mit ihren Theaterauftritten.
Was Martin German ebenso wenig versäumte wie die Gastredner, war die Würdigung von drei Personen, die diesen Verein seit Jahrzehnten führen. 
Im Januar 1978 wurde Harald Schwindt, nachdem er zuvor bereits in verschiedenen Funktionen für den Verein tätig war, in das Amt eines gleichberechtigten ersten Vorsitzende gewählt, welches er bis heute ausübt. Harald führte den Verein in den vergangenen vier Jahrzehnten sozusagen als sein „Lebenswerk“ mit viel Engagement und Herzblut zu dem, was er heute ist. Herzlichen Dank für diese Leistung, die man gar nicht genug würdigen kann! 
Ein weiterer besonderer Dank gilt Werner Finken. Ebenfalls als gleichberechtigter Vorsitzender mit der Zuständigkeit für den sportlichen Bereich ist Werner Finken seit 16 Jahren in dieser Funktion tätig. Vorher war er 11 Jahre Spielausschussvorsitzender, sodass er seit nunmehr 27 Jahren der Vorstandschaft angehört. Unter seiner Regie kam der FSV zu seinen größten sportlichen Erfolgen bis hin zum Aufstieg in die Oberliga. Und nicht zu vergessen, die Geschäftsführerin des Vereins, Regina Leyes. Regina führt dieses Amt seit unglaublichen 30 Jahren aus. Auch ihr gilt ein besonderer Dank.

Dabei stellt sich doch deutlich heraus, dass in der Kontinuität die wohl größte Stärke des FSV Jägersburg liegt.
Nicht zu vergessen sind aber auch die unzähligen Vereinsmitglieder, die den Vorstand in den zurückliegenden Jahren immer unterstützen und somit zum Erfolg dieses Vereins einen immensen Beitrag leisteten!
Der Vorsitzende Harald Schwindt versäumte es auch nicht, sich bei Alois Omlor und dessen Nachkommen zu bedanken, die mit ihrer Unterstützung einen immensen Beitrag zum Erfolg der Vereins leisten!

F-Jugend :

 

 

 

 

 

Dritte am Ziel ihrer Träume

 

Nach zwei unglücklich gescheiterten Versuchen in den vergangenen beiden Jahren hat die Dritte es gestern endlich geschafft und die Meisterschaft erreicht!

Dank einer sehr starken Saison mit bisher nur einer Niederlage kam es gestern Mittag zum Showdown gegen die Reserve von Hellas Bildstock.

 

Jägersburg erwischte vor einer stattlichen Zuschauerkulisse einen Traumstart als Max Murr bereits nach fünf Minuten einen langen Ball von Sven Foit verwerten konnte und die vielumjubelte Führung erzielte.
Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Dritte zwar optisch überlegen war, aber beide Mannschaften ihre Chancen hatten. Da keine dieser Chancen genutzt wurden ging es mit der knappen Führung in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchten die Gäste mit zwei Wechseln frischen Schwung in die Partie zu bringen und drückten auf den Ausgleich. Aber auch unsere Mannschaft wollte ihre Offensivkraft weiterhin unter Beweis stellen.
Julian Uhlhorn war es dann nach 63 Minuten vorbehalten, mit einem Distanzschuss und unter Mithilfe des Innenpfostens die Tür zur Meisterschaft ganz weit aufzustoßen.
Eine viertel Stunde vor Ende der Partie konnte dann kein geringerer als Spielertrainer Lars Knobloch per Kopf alle Zweifel beseitigen und mit dem 3:0 die endgültige Entscheidung herbeiführen.
In der Schlussphase wurde dann Zeit runtergespielt, sodass zum Abpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Giuseppe Geraci ein verdienter und nie gefährdeter 3:0 Sieg zum Gewinn der Meisterschaft in der Kreisliga A Höcherberg und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga Homburg feststand.

 

Nochmals Herzlichen Glückwunsch an Trainer Lars Knobloch und die gesamte Mannschaft!
Dank der Unterstützung der A-Junioren und einiger erfahrener Spieler konnte man über die gesamte Saison hinweg immer eine starke Mannschaft aufbieten und somit das große Ziel endlich verwirklichen!

 

Nächste Saison darf sich die Dritte dann insbesondere auf die beiden Nachbarschaftsduelle gegen Reiskirchen und Erbach freuen.

Theaterabteilung :

 

Impressionen zur Theateraufführung "Gib dem Affen Zucker"

FSV ist wieder Stadtmeister

 

Nach 2 Jahren konnte der FSV Jägersburg endlich wieder die Homburger Stadtmeisterschaft im Hallenfußball gewinnen.
Diese wurde von der Schiedsrichtergruppe Homburg ausgerichtet und fand am vergangenen Wochenende im Sportzentrum Erbach statt.
In der Vorrunde konnte man sich mit Siegen gegen den SV Bruchhof-Sanddorf (5:1), SV Reiskirchen (4:2), SV Genclerbirligi Homburg (7:1) und die U23 des FC Homburg (7:1) souverän für die Endrunde qualifizieren.
Dort traf man am Sonntag auf die Spvgg Einöd, den SV Kirrberg und den Tus Lappentascherhof.
Im ersten Spiel gegen Einöd tat man sich in der Anfangsphase etwas schwer, konnte sich dennoch am Ende mit 5:2 durchsetzen. Mit den weiteren ungefährdeten Siegen gegen Lappentascherhof (10:0) und Kirrberg (6:1) konnte man sich als Gruppenerster für das Halbfinale.
Gegner war der SV Schwarzenbach, der den FSV in den letzten beiden Jahren besiegte und Stadtmeister wurde.
In diesem Jahr konnte sich nun wieder der FSV durchsetzen und zeigte mit einem souveränen 7:1, wer Herr im Haus ist.
Im Finale stand man dann erneut dem SV Reiskirchen gegenüber. Auch hier gab es keine Probleme. Mit einem 6:0 Sieg sicherte sich der FSV Jägersburg den Stadtmeistertitel 2018!

Zweite gewinnt Masters-Quali im Sportzentrum

 

Am Donnerstag und Freitag fand traditionell zum Jahresabschluss das Hallenturnier der AG SV Reiskirchen/SG Erbach im Sportzentrum Homburg-Erbach statt. Der FSV Jägersburg trat dieses Jahr mit allen drei Mannschaften an. Während die Zweite und Dritte bereits am Donnerstag spielten, griff die Erste erst am Freitag ins Geschehen ein.
Die Zweite konnte die Gruppe A nach Siegen gegen den SV Reiskirchen (7:2), SV Schwarzenbach (4:1) und SV Kirrberg (6:4) souverän für sich entscheiden.

Die Dritte verlor gegen den FC Homburg unglücklich mit 3:4 und gegen den SV Rohrbach ebenfalls sehr unglücklich mit 4:5. Der 5:1 Sieg gegen die SG Erbach reichte leider nur zu Platz 3. Dementsprechend war die Dritte trotz einer sehr guten Leistung nach der Vorrunde ausgeschieden.
Die Zweite spielte zum Abschluss des ersten Turniertages im Viertelfinale gegen den SV Rohrbach, gewann nach spannenden 15 Minuten mit 4:3 und zog ins Halbfinale am Freitag ein.
Die Erste spielte am Freitag in der Vorrunde gegen den SV Bruchhof-Sanddorf (11:0) und den FC Palatia Limbach (5:2). Nach dem ungefährdeten Gruppensieg traf man im Viertelfinale auf die SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim. Nach einer 2:0 Führung geriet man mit 2:3 in Rückstand. In der Schlussminute konnte man mit dem Ausgleich das Siebenmeterschießem erzwingen, wo man mit 9:10 unterlag.
Im Halbfinale traf dann die Zweite auf die SG BaWeWo und setzte sich verdientermaßen mit 3:1 durch.
Nach den beiden Niederlagen gegen die Erste in den Vorjahren (Platz 3 und Platz 2) wollten die Jungs jetzt endlich den Turniersieg erreichen.
So startete man auch ins Finale gegen den SV Schwarzenbach. Luis Kiefer, Visar Kalludra und Paul Manderscheid sorgten mit drei wunderschön herausgespielten Toren für eine 3:0 Führung. Leider verpasste man das wohl vorentscheidende 4:0. Der SV Schwarzenbach kam in der Schlussphase bis auf ein Tor heran und konnte 50 Sekunden vor dem Ende sogar den 3:3 Ausgleich erzielen.
Danach blieb es bis zum Schlusspfiff dramatisch. 8 Sekunden vor dem Ende brachte Matthias Manderscheid die Zweite erneut in Führung. Auch der SV Schwarzenbach hatte noch eine Großchanche, die allerdings abgewehrt wurde.
Am Ende konnte sich die Zweite zum Abschluss eines erfolgreichen Jahres 2017 erstmals den Sieg beim Volksbanken Saarpfalz-Cup sichern.

 

Allen Mitgliedern, Spielern, Funktionären, Freunden und Gönnern des FSV Jägersburg wünschen wir einen guten Rutsch und einen guten Start ins Jahr 2018!

Montag, 17.07.2017

Zweite gewinnt Saar-Pfalz-Cup des SV Reiskirchen

Durch einen 4:1 Sieg gegen den Bezirksligisten SG Erbach konnte die Zweite das Turnier in Reiskirchen gewinnen. Die Tore erzielten Jan Reiplinger (2), Julian Schneider und Matthias Manderscheid. Kurz vor Ende kam die SG Erbach noch zum Ehrentreffer.

Geschafft

 

Meister der Landesliga Nordost 2016/17

 

 FSV Jägersburg II

     

Theaterabteilung :

 

Impressionen zur Theateraufführung "Onkel Hubbi wird's schon richten"

Die Fußball-G-Junioren der SG Kleinottweiler mit den Stammvereinen ASV Kleinottweiler, SV Reiskirchen und FSV Jägersburg haben am vergangenen Samstag, 7. Januar, den 1. Marco Paoloni-Jugendcup des FV Neunkirchen in der Sporthalle Wellesweiler gewonnen. Es gab zunächst Siege gegen den FC Viktoria St. Ingbert (1:0), die SG Bruchhof-Sanddorf (2:0) sowie den FV Neunkirchen (6:0). Im Finalspiel wurde dann der zuvor ebenfalls drei Mal siegreiche TuS Wiebelskirchen mit 1:0 bezwungen.

 

Trainiert wird die SG Kleinottweiler von Stefan Holzhauser, Rüdiger Fattler und Julius Berger. Das Training findet derzeit jeden Donnerstag von 16.15 bis 17 Uhr (Jahrgänge 2012/13) beziehungsweise von 17 bis 18.15 Uhr (Jahrgänge 2010/11) in der Sporthalle der Oberlin-Schulturnhalle in Homburg-Erbach, Spandauer Straße, statt. Bei wieder wärmerer Witterung wird jeden Donnerstag zur gleichen Zeit auf dem Kunstrasenplatz des FSV Jägersburg trainiert. Mädchen und Buben können jederzeit ins Training unverbindlich hinein schnuppern.  

Die erste Mannschaft gewinnt, im Endspiel gegen SG Ballweiler-Wecklingen, mit 6:2 das Turnier der AG SV Reiskirchen/SG Erbach im Sportzentrum Erbach!

Die zweite Mannschaft gewinnt, im kleinen Endspiel gegen den FC Homburg II, mit 3:2 und wird Dritter.

Stadtmeister 2016

FSV Jägersburg

Durch einen 2:0 Sieg gegen FC Homburg II gewinnt der FSV Jägersburg die

Homburger Stadtmeisterschaft 2016 

Sieger des Sportfestes in Reiskirchen

FSV 2

durch einen 1:0 Sieg im Endspiel gegen den den SV Kirrberg

Der Wahnsinn geht weiter :

Hallen-Regionalmeister im Südwesten 2016

Nächster Erfolg für unsere B-Junioren :

 

Nach dem Saarlandmeister-Titel vergangene Woche wurden sie heute Regionalmeister im Südwesten!!!!

Im Endspiel konnte man sich mit 7:3 gegen die SG 99 Andernach durchsetzen.
 

Herzlichen Glückwunsch an Trainer Tim Harenberg und das gesamte Team!

Hallen-Saarlandmeister 2016

H.v.l.n.r. : Grabowski Kevin,Kitto Timo,Kiefer Luis,Ecker Tim,
                  Reichart Lukas,Wagner Lars,Trainer Harenberg Tim,Nico Horn
V.v.l.n.r. : Ardestani Armann,Ruoff Gianluca,Ethell Tim,Bach Felix,Klotz Markus

Am Samstag den 27.02.16 wurde die B-Jugend der SG Jägersburg/Reiskirchen

Saarlandmeister 2015-16.

 
Gewinner des Volksbank Saarpfalz-Cup 2015

Würdiger Abschluß eines sehr erfolgreichen Jahres 2015

 

Die erste Mannschaft gewinnt, im Endspiel gegen unsere Zweite, mit 5:1 das Turnier der AG SV Reiskirchen/SG Erbach im Sportzentrum Erbach!

Beide Mannschaften nach dem Finale.......

Die Theaterabteilung des FSV Jägersburg sucht noch Darsteller!

 

Alter                 : 16 Jahre bis.........

Geschlecht        :  egal

Vorraussetzung  : den Willen, Menschen zum Lachen bringen!

 

Wer schon immer mal in eine andere Rolle schlüpfen wollte,

meldet sich bei :

 

Dieter Kornbrust    06841-74982

Impressionen zur Meisterschaftsfeier am 18.07.2015

Lotto spielen im Internet unter

www.saartoto.de

Unser Partner für Fitnesstraining

Nächste Spiele :

... lade Modul ...
FSV Jägersburg auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
FSV Jägersburg auf FuPa

1.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FSV Jägersburg auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
FSV Jägersburg II auf FuPa

2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FSV Jägersburg II auf FuPa

A-Jugend (U19)

... lade FuPa Widget ...
JFG Höcherberg auf FuPa

B-Jugend (U17)

... lade FuPa Widget ...
JFG Höcherberg auf FuPa

 Seitenbesucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap

© MohrSys - Christian Mohr